Ist das Erpressung?

5 Antworten

Deine Freundin hat leider die Arschkarte gezogen. Wenn das Amt ihr sagt, das sie an der Maßnahme teilnehmen muß,ist es ihre Pflicht. Sollte sie das weiterhin ablehnen, wird ihr alles gekürzt. Einer sehr guten Bekannten von mir ist das leider passiert. Ihr wurde unterstellt, das sie eine Arbeit hat, und da sie vom Amt kein Geld, außer Miete und Nebenkosten erhielt. Da sie denen aber nicht beweisen konnte, wie sie ihren Strom und andere wichtige Sachen gezahlt hat, wurde alles abgelehnt und sie ist als Sozialbetrügerin vermerkt worden. Wenn Deine Freundin eine so große Sehschwäche hat, sollte sie einen Behindertenausweis beantragen, und bei der immensen Schwäche wird sie 70 - 80% erhalten und bekommt eine besondere Förderung. Sie sollte es aber schnell tun. Wenn sie keine Kinder hat, sieht es sehr schlecht für sie aus, die Agentur hat die größere Macht.

natürlich dürfen die das! wie man in den wald hineinruft, so schallt es heraus, beim nächsten mal sollte deine freundin einfach freundlich anfragen, ob es vielleicht möglich wäre, eine andere maßnahme zu kriegen. und wenn nicht sollte sie es dort wenigstens versuchen und sich zur not eben ärztlich befreien lassen! dann kann auch die sachbearbeiterin nichts machen. mit freundlichkeit erreicht man immer mehr. das sind dort auch nur menschen!

Als Empfänger staatlicher Unterstützung muß man alles mitmachen, was einem so angeboten wird. Ich sitze momentan in einem Englisch-Kurs, in dem man auf Hauptschulniveau gebracht werden soll. Dass ich ein Englisch-Dolmetscher-Diplom in der Tasche habe und den Kurs auch selbst unterrichten könnte, interessiert niemanden. Bestimmt werde ich noch krank aus Langeweile....

Warum gehst Du mit dieser Verschwendung von Steuergeldern nicht an die Öffentlichkeit?

@WEISTDUS

Weil ich leider inzwischen eine Krankheit entwickelt habe und mein verständnisvoller Hausarzt mich 10 Tage krankgeschrieben hat. Wegen Burn-out-Syndrom ;-)

@WEISTDUS

Ist doch allgemein bekannt, dass sogar 65jährige noch in solche Kurse gesteckt werden. Und jeder mit einem normalen Verstand weiß, dass das nicht mehr so viel Sinn macht. Aber den Jobcenteren geht es nur darum die Leute irgendwo reinzustecken. denn die Leute in einer Maßnahme tauchen nicht mehr in der Arbeitslosenstatistik auf und es werden Prämien dafür gezahlt. Da ist es denen egal ob es sinn macht oder nicht.

Sanktion nennt sich das. Und ich glaube nach 8 Wochen wird Ihr genau die Trainigsmassnahme nochmal angeboten. Rate was passiert wenn Sie die nicht annimmt.

Sie hat nur eine Chance: Ärztliches Attest, daß sie aufgrund der Sehbehinderung diese Sortierarbeit nicht ausführen soll, um eine weiteren Verschlechterung ihrer Sehkraft zu vermeiden. Sollte die arge trotzdem weiter darauf bestehen, wäre das "erzwungene Körperverletzung" Die Fernsehanstalten würden sich darum reissen.

Was möchtest Du wissen?