Inventarverfügung Erben

3 Antworten

nun sagt die Tochter aber; Ihr Vater habe ihr vor seinem Tod gesagt, dass ich darüber verfügen kann, solange ich im Hause des verstorbenen lebe, aber nichts davon bei Auszug mitnehmen dürfte.

Verfügungen von Todeswegen sind formbedürftig. Die bloße Behauptung der Erblasser hätte da etwas gesagt, ist völlig irrelevant, da dies selbst wenn es wahr wäre (was zu bezweifeln ist) eine formungültige Verfügung wäre.

Es gibt zwar ein sog. Nottestament, dies muß aber vor 3 neutralen Zeugen gemacht werden. Ferner ist sie nur möglich, sofern ein notarielles Testament nicht in mehr gemacht werden kann. Der Erblasser kann also z.B. im Notarztwagen mit Notarzt, Assistent und Fahrer ein Nottestament machen.

Es gilt die Regelung, die in seinem Testament geschrieben steht. Das ist der Sinn und Zweck des Testaments. Da dort nicht unbedingt das steht, was alle potentiellen Erben erwarten, oder gerne hätten kommt nicht selten vor.

Kann ich damit machen was ich will, also auch bei Auszug mitnehmen oder hat die Tochter anrecht auf die Möbel und das Inventar?

Sofern das so im Testament steht, können sie mit den Möbeln machen was sie wollen.

Er hat ein Testament gemacht!Schriftlich,von einem Notar beglaubigt oder einfach nur so?Beides zählt.Hat das geschriebene Testament Datum und Unterschrift,ist es von deinem Lebenspartner selbst handschriftlich verfasst?Wenn dem so ist,hat seine Tochter diesbezüglich keine Rechte aufs Inventar.Geh zu einem Notar,der beantragt für dich einen Erbschein über die Möbel.Einfach so kannst du die Sachen nun nicht mitnehmen,das muss zuerst Notariell geregelt sein,Sie darf aber auch nichts ausräumen bis alles geklärt ist.

Ein Erbschein haben die Kinder bekommen als Erben, nicht aber ich als Lebensgefährtin.

@morgenabend

Du hast aber was schriftliches in der Hand,das hättest du dem Notar geben müssen!

Ich kann an der Verfügung deines verstorbenen Lebenspartners keine Einschränkung erkennen.Wenn es nicht eine später datierte Ergänzung gibt (schriftlich) oder andere Passagen im Testament, solltest du frei,also machen wann wo und wie du willst, mit demInventar umgehen können.

Was möchtest Du wissen?