Internet gesperrt- Freischaltung erst nach Zahlung der neuesten Rechnung?

3 Antworten

wenn es in einem Monat nicht gelöst ist kündige $$$-Vodafone ... Vertragsverletzung / Keine Leistung = kein Geld d.h. mache Sperren 2.0 von deiner Seite aus

Ich bin dort seit gut 14 Jahren Kunde... Handy läuft auch über die.

Zeit, den Saftladen daran zu erinnern

Und die fristlose Kündigung ist durchaus möglich. Siehe TKG. Eine Sperre darf normalerweise nur ab 75€ Schuld ausgesprochen werden. Zudem muss sie bei Bezahlung aufgehoben werden. Diese "technischen gründe" sind Blödsinn. Du bist mit der neuen Rechnung noch gar nicht in Verzug.

@mepeisen

D.H. 

Diese "technischen gründe" sind Blödsinn.

Korreckt, es ist wiedermal nur eine "nur faule" oder gar bösartige Ausrede eines Macht- / Geld- besoffenen Großkonzerns

denk schon, nach den schlechten erfahrungen mit deiner rechnung gehen die auf nummer sicher.

Ich bin dort seit gut 14 Jahren Kunde... Handy läuft auch über die.

" (die am Montag ankam!) "

Also hast du sie und kannst sie zahlen.

Ja das ist rechtens - sei bei Vodafone lieber dankbar dass du nicht schon nen negativen Schufaeintrag hast- Die hätten dir sogar gleich kündigen können.

Naja, ich bin dort seit über 14 Jahren Kunde, habe auch meinen Mobilfunkvertrag über die und das ist jetzt einmal passiert. Ich zahle die neue Rechnung ja sowieso, darum geht es nicht. Nur laut Shop sollte das Internet am Dienstag wieder entsperrt sein (dann könnte ich auch die Rechnung überweisen) und heute heißt es plötzlich das die Rechnung bezahlt werden muss, weil das technisch nicht anders geht. Und selbst wenn ich es morgen irgendwann zwischen Uni, Arbeit und Kindern noch in einen Shop schaffe, schalten die wieder erst Dienstag frei. Ich würde es verstehen wenn noch Zahlungsverzug bestehen würde, aber so nicht wirklich.

Ja das ist rechtens

Nein, ist es nicht. Siehe TKG §45k. Nur wegen Zahlungsverzug darf gesperrt werden. mit der aktuellen Rechnung ist er aber noch gar nicht in Zahlungsverzug.

BWL: Wann gerät der Schuldner hier in Verzug (mehrere Fragen/Beispiele zum Thema)?

Hi, ich weiß leider nicht, wie genau ich die Frage formulieren kann, aber ich meine das so:

  1. Wenn auf einer Rechnung kein Zahlungsziel angegeben ist, dann gerät der Schuldner nach 30 Tagen automatisch in Verzug -> es bedarf keiner Mahnung. Liege ich hier richtig?

  2. Der Gläubiger könnte z. B. nicht paar Tage später die Mahnung schicken und den Schuldner in Verzug setzen, weil die 30 Tage nicht abgelaufen sind, oder?

  3. Wenn auf einer Rechnung ein Zahlungsziel von 14 Tagen angegeben ist, gerät der Schuldner nach Ablauf des Zahlungsziels nur durch eine Mahnung in Verzug? Also z.B. die 14 Tage sind vorbei und ein Tag später kriegt der Schuldner die Mahnung. Ist er dann im Verzug?

  4. (siehe Fall 3) Wann bedarf es keiner Mahnung? -> wenn nach den 14 Tagen, der Rest der 30-Tage-Regelung (also 16 Tage) abgelaufen sind oder müssen nach den 14 Tagen erst komplett nochmal 30 Tage gewartet werden?

  5. Wenn auf der Rechnung ein Zahlungsziel von 60 Tagen angegeben ist, wann gerät er hier in Verzug? Nach 60 + 30 Tagen = 90 Tage ohne Mahnung? Wenn die 60 Tage um sind und der Gläubiger sendet dem Schuldner eine Mahnung direkt ein Tag später nach den 60 Tagen, dann wird der Schuldner ja durch die Mahnung in Verzug gesetzt oder?

  6. (siehe Fall 5) Kann der Schuldner vom Gläubiger eine Mahnung schon nach 30 Tagen bekommen? Wäre das rechtens?

Ich hoffe, ich konnte alles verständlich erklären. Falls Fragen sind, bitte fragen.

Vielen Dank schonmal!!!

...zur Frage

Strom und Gaszähler gesperrt, wegen Vormieter, wer ist verantwortlich?

Hallo liebe Community,

ich hatte hier schon eine ähnliche Frage entdeckt, aber ich brauche Antworten zu meinem individuellen Fall.

Wie die Überschrift schon sagt, sind die Strom und Gaszähler auf Verschulden des Vormieters gesperrt worden. Die Wohnung wurde mir am 08.03.2014 über geben und habe dort auch die Schlüssel bekommen. An diesem Tag wurde mir gesagt, dass der Stromzähler gesperrt wurde. Von Gaszähler wurde nichts erwähnt.

Ich habe mich dann am 11.03. um einen Strom- und Gaslieferanten gekümmert, in der Hoffnung das alles zum 01.04. klappt. Nun habe ich eine Woche vor dem 01.04. erfahren, das der Gaszähler auch noch gesperrt ist.

Der Netzbetreiber von Strom teilte mir mit, dass der Stromzähler erst entsperrt werden kann, wenn ein Stromvertrag vorliegt. Hatte noch keinen Vertrag in der Hand, da ich über ein Vergleichsportal einen Stromanbieter bestellt hatte. Das Vergleichsportal sagte mir, dass der Antrag seit dem 13.03. abgeschickt wurde und der Stromanbieter sagte mir, dass noch kein Antrag da wäre, aber das ist eine andere Geschichte.

Also habe ich den Grundversorger angerufen und glücklicherweise kommt morgen (04.04.) jemand, der den Stromzähler entsperrt. Der Gaszähler wird am 11.04. entsperrt und die Anlage muss überprüft werden, da diese wohl schon sehr lange ausgestellt war. Der Netzbetreiber von Gas sagte mir schon, dass die Rechnung der Vermieter tragen muss.

Nun meine Frage: Wer wäre dafür verantwortlich gewesen, es in die Wege zu leiten, dass Strom- und Gaszähler zum Tag des Einzuges entsperrt werden? Der Vermieter oder der neue Mieter? Ich kenne nur, dass man sich um einen Strom- bzw Gaslieferanten kümmern muss. Ich hatte noch nicht den Fall, dass Zähler gesperrt waren. Wer trägt die Kosten? Ist fehlender Strom aufgrund verschulden des Vormieters ein Mietmangel? Bin ich im Recht, die Miete um vier Tage, 11 Tage bzw überhaupt zu kürzen?

Ich hatte die Vermieter höflich gefragt, ob es okay wäre, den Mietvertrag zum 15.04. zu ändern, da ich ja kein Strom habe und noch nicht wusste, wann jemand kommt der den Strom entsperrt und in meiner jetzigen Wohnsituation die Miete für einen halben Monat bereits zahlen musste.

Über Antworten würde ich mich sehr freuen, vlt kennt sich der ein oder andere damit aus.

Lieben Gruß

...zur Frage

Vertragsprobleme. Konto gesperrt wegen offener Rechnung.

Guten Morgen,

vorgestern ist mir was schlimmes passiert. Also ich habe vor 2 Monaten meinen Vertrag bei Simyo gewechselt. Da ich einen ohne Laufzeit habe ist das ja Möglich. Diesen neuen Vertrag wurde auch schon von meinen Konto abgebucht.

Nun ist es so: Wenn ich mich bei Simyo einlogge steht folgendes: Ihr Account wurde gesperrt! Der Lastschrift-Betrag wurde von Ihrer Bank zurück gebucht. Daher können Sie aktuell den "Mein simyo"-Bereich nur eingeschränkt nutzen.

Bitte folgen Sie der Anleitung, um Ihren Account direkt selbst zu entsperren: 1. Zahlen Sie bitte den offenen Betrag zuzüglich der Rücklastschriftgebühr in Höhe von 8,50 EUR per Überweisung auf das simyo Konto ein. 2. Empfänger simyo GmbH - Commerzbank Düsseldorf - Bankleitzahl 300 400 00 - Kontonummer 012 17 77700 - Betrag - Verwendungszweck Ihre simyo Rufnummer 3. Nach Eingang der Zahlung entsperren wir den Account und Sie können den "Mein simyo"- Bereich wie gewohnt nutzen.

Ihr simyo Service Team"

Nun ist es so. ich habe Letzten Monat eine Gutchrift bekommen von 4,90€. in den Zeitraum müssen sie mein Konto gesperrt haben,

Wenn das Konto bei Simyo gesperrt wird werden die Tarife ausgeschaltet. das heißt ich war von Anfang August bis jetzt im 9 Cent Tarif unterwegs.

Nun habe ich das Problem das ich alleine für Datenübertragung 30€ zahlen muss. was sonst in meinen Vertrag für 18€ dabei ist.

Ich habe bei Simyo angerufen weil meine Simkarte vorgestern gepserrt worden ist. ( Nur Notrufe Sendbar) diese meinten das ich eine Rechnung nicht bezahlt habe und eine Email diesbezüglich bekommen habe.

Das interessante ist das ich alle Rechnungen als PDF habe und mit meinen Kontoauszug vergleichen habe. Und keine Email bekommen habe.

Obwohl ich 2 Rechnungen Nachzahlen musste ( Februar und April) habe ich alle Rechnungen Pünktlich gezahlt. Und da auch habe ich auch die Beträge kontrolliert. Nirgendwo komme ich auf 8,50€ die abgebuchten Beträge stimmen mit den Rechnungsbeträgen überein.

Das schlimme ist das ich Dienstag ohne Handy Empfang mehr habe, war und bin nicht zu erreichen. und als Ansage kommt das meine Rufnummer nicht vergeben ist. ich habe keinerlei Benachrichtigung bekommen, diesbezüglich.

Nun meine Frage, ist das Rechtlich gesehen erlaubt?

Vielen Dank für eure Hilfe, ich hoffe ich habe es nicht zu umständlich erklärt.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?