Insolvenz, vaterschaftstest, Unterhaltszahlung

4 Antworten

Die Kosten des Vaterschaftstests werden nur dann Dir auferlegt, wenn der Test positiv war. Dann aber gibt es auch keine Möglichkeit, die Zahlung zu verweigern. Ob Du nun PI anmeldest oder nicht, interessiert das Gericht nicht. Die Kostenfestsetzung erfolgt von Amts wegen. Zudem befreit Dich die PI nicht von den Unterhaltskosten.

wenn man nix hat kann man auch nix zahlen... mein Anwalt hat mich schon aufgeklärt also können sich alle mal wieder hin legen und weiter schlafen... die meisten haben eh keine Ahnung wovon Sie reden......

So meine Frage hat sich durch ein gurzen Anruf mit meinem Anwalt von selbst geklärt. wenn ich nach 6 jahren Schuldenfrei gesprochen werde sind die Unterhaltszahlungs die sich ja über die jahre angehäuft hätten weg. :)

ich würde dort anrufen und denen die situation beschreiben, wenn das nichts hilft, dann würde ich mich von einem anwalt beraten lassen

ich wünsch dir alles gute

ok dann werd ich da mal nrufen und gegebenfals ein Anwalt einschalten.

Auf jeden Fall einen Anwalt aufsuchen. Alles andere bringt dir höchstens Nachteile.

Also wenn man kein Geld hat, geht man erstmal zum Anwalt, oder wie? AHA!

@feigenblaettli

Erstens kostet eine anwaltliche Beratung nicht die Welt und zweitens kann der richtige Rat viel mehr Geld sparen als er gekostet hat.

@feigenblaettli

es gibt so was wie ein beratungsschein den man Kostenlos anfodern kann, wenn man kein Geld hat um sich selber ein zu Leisten.

Was möchtest Du wissen?