Insolvenz ab wann ist es beendet? Wohlerhaltungsphase sei rum

3 Antworten

Es gibt ja einen Beschluss des Gerichts, dass das Insolvenzverfahren eröffnet wurde. Mit dem Tag der Eröffnung begann die 6-jährige Wohlberhaltensperiode. So kannst du das Ende genau ausrechnen. Wenn innerhalb dieser Zeit eine Erbschaft anfällt, muss abgeführt werden. Der Beschluss über die Einstellung des Verfahrens kann durchaus noch suf sich warten lassen; das ist aber egal, denn nur die 6 Jahre seit Eröffnung zählen für die Zahlungspflicht.

das bedeutet.... wäre das z.b. am 05.01.2012 der fall gewesen also die 6 jahre exakt wären rum, mein schwiegervater verstirbt am 06.01.2012 habe aber noch keinen Bescheid über die Einstellung des verfahrens... somit wäre ich von der zahlungspflicht entbunden?

@Nick3110

bzw. gilt da der Todestag oder die Annahme des testamentes?

@Nick3110

So ist es korrekt. Maßgeblich ist der Todestag, da im Moment des Todes die Erbschaft anfällt.

Die Restschuldbefreiung gilt von dem Tag an, an dem Du den Bescheid vom Gericht bekommst. In dieser steht evtl noch drin, bis wann die Gläubiger evtl. Einspruch erheben können. Normalerweise müßte der Treuhänder Dir das aber sagen können. Vielleicht kannst du das aber durch einen anruf beim Gericht klären..

na vor Nov 12 musst du auch abtreten

Was möchtest Du wissen?