Inkasso Rechnung + postbank?

4 Antworten

Die Antwort liegt schon im ersten Satz Deiner Frage: DU hast zum 31.10. die Bankverbindung gekündigt. Das beinhaltet zwingend auch die Karte. Die Postbank liegt richtig, wenn sie Deine Inkassogebühren nicht zahlt.

Wenn du das Konto ohne Angabe eines bestimmten Termins gekündigt hast, musst du damit rechnen, dass es kurzfristig geschlossen wird. Unter diesen Umständen die alte Karte einfach weiter zu benutzen, finde ich - äh - "mutig".

Warum hast du nicht vor der Kündigung des Kontos das Restguthaben selbst auf dein neues Konto überwiesen? Dann hätte mit der Schließung des Kontos allenfalls noch ein kleiner Betrag ausgeglichen werden müssen.

Wenn Du ein Konto zu einem Stichtag schließt, kannst Du nicht die Karte zum Konto weiter nutzen wollen.

Das ist für mich reine Logik!

Wenn man das Konto wechselt, läßt man gewöhnlicher Weise beide Konten 2 bis 3 Monate parallel laufen, bis alle Vorgänge auf das neue Konto umgeschwenkt wurden.

Solange das nicht der Fall ist, wird eben zwischen Konten je nach Bedarf hin und her überwiesen.

Sind alle Positionen geregelt, wird das alte Konto dicht gemacht und der Restbetrag auf das neue Konto überwiesen.

Nur so funktioniert das.

Betrachte die Gebühren als Lehrgeld.

Günter



Ja, was dachtest du denn? Natürlich musst du das zahlen. 

Was möchtest Du wissen?