Inkasso Problem mit Rechtsanwalt Auer Witte Thiel

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich würde gar nicht reagieren , viele Rechtsanwälte arbeiten für irgendwelche Internet-Abzocker und diese wissen auch , daß sie vor Gericht keine Chancen hätten , aber versuchen es trotzdem. Erst reagieren wenn vom Gericht ein Brief kommt, wird aber wohl nicht passieren

hey ich möchte nur mal sagen und habe mich grade in anderer sache etwas informiert-flirt fewer--ist nicht relevant für dich aber da hat noch kein process stattgefunden und sicher bei dir wirds auch nicht dazu kommen auch bei vielen anderen nicht-einfach cool bleiben und nicht nervös werden.ich bin kein anwalt aber einfach selber mal checken und nicht heulen-und noch etwas wenn gezahhlt per last schrift-bis 6 wochen zurück-fordern denn der einzieher hat über jeden betrag erst nach 6 wochen verfügung,solange ist der betrag auf eis-also-jungs-girlis-von 12 bis 80 egal was aber helft euch macht euch schlau-anwälte sind oky nur vielen fehlt das geld nicht alle sind so wie auer-witte-thile oder die günther hehe schönes weekend

Bitte nicht antworten. Dass ist eine Wirtschaftskanzlei und ich denke dass mit den 0.0EUR ist ein Trick damit sie sich meldend. Denn die haben keine Chance Ihren Namen und Ihre Anschrift herauszufinden. Seit letzem Jahr ist es untersagt dass Internetprovider die Anschrift der Internetnutzer herausgeben. Dass darf nur auf richterlichen Beschluss hin passieren.

Sie wollen erreichen dass sie sich melden und dann sagen dass ist doch rechtswidrig bei 0,0 EUR Forderung eine Inkassogebühr zu verlangen. Dann sagen die, oh sorry dass war ein Versehen die Forderung beträgt ?? diesen Betrag. Wahrscheinlich ein ABO mit dieser Fa. KH Media Consult.

Ich empfehle vorerst nichts zu tun.

Das schreit ja schon nach Betrug! Würde zum einem hinwenden und fragen wie die Anwaltskosten zusammen kommen, weil einer Forderung von 0 Euro und darauf hinweisen, dass du dich an den Verbraucherschutz wenden wirst und du zur Not auch diesen anzeigen wirst. Außerdem rate ich dir zum Verbraucherschutz auch tatsächlich zu gehen.

Geh doch selbst mal zu nem Anwalt. Also mir kommt das ganze komisch vor. Wofür brauchen die einen Anwalt wenn es keine Gebühren zu begleichen gibt?!

Auer Witte Thiel: Betrug?

Moin!

Ich hätte da eine längere Frage...

Vor ca. 1 1/2 bis 2 Jahren habe ich mir eine MyWiredcard (Prepaid Kreditkarte) in einer Tankstelle gekauft und diese einmalig genutzt. Vor einigen Wochen bekam ich eine Mahnung via eMail, dass meine PREPAID-Karte noch negativ belastet sei und ich den Betrag begleichen solle. Dann habe ich ein wenig gegoogelt und bin auf Beiträge im Internet gestoßen, wo dieses Unternehmen als suspekt, unseriös und betrügerisch deklariert wurde, also habe ich die Mail nicht weiter beachtet. Nun, am 03.12.15 kam Post von einer Rechtsanwältin namens Auer Witte Thiel, worin mit einem Schufa-Eintrag und einem Gerichtsverfahren gedroht und Folgendes gefordert wird:

Hauptforderung: 19,41€ Bearbeitungskosten: 10,00€ Anwaltsgebühren: 25,70€ Gesamt: 55,11€

Auch diese Dame googelte ich und auch sie wird als Betrügerin dargestellt. Sie vertritt sowohl das Unternehmen der Wirecard, als auch Dating-Plattformen, deren kostenpflichtige Abos sich einfach von allein einrichten und verlängern. Diese Frau soll auf die Panik der Leute setzen. Durch dieses Schreiben sind viele Menschen eingeschüchtert und bezahlen direkt.

Andere Betroffene wie ich haben nicht gezahlt und dann immer mehr Schreiben bekommen, mit immer höheren Beträgen bis 1.000€.

Da der Kauf und die Anmeldung der Karte nun schon länger her ist, weiß ich nicht mehr, ob in den AGB's oder irgendwo anders deutlich klar gemacht wurde, dass diese Karte auch negativ belastet werden kann. Dennoch sollte man auf der sicheren Seite sein, da eine Prepaid-Karte (wie der Name schon sagt...) ja nur auf Guthaben durch Einzahlung basiert, oder?

Weiß jemand wie ich mich jetzt verhalten soll?

Grüße Blickfang

...zur Frage

Flirt Fever BEDROHT mich, was tun?

Ich habe mich vor langer Zeit bei Flirt Fever angemeldet und bin nun in die dreiste Abo - Falle getappt. Ich habe schon so einige Mahnbriefe vom Rechtsanwälte Aue Witte Thiel bekommen, aber die konnte ich ruhig ignorieren. Doch heute kam auf einmal dieses Mahnbescheid per e-Mail, es klingt für mich ziemlich bedrohlich:

**Sehr geehrter Herr XXXXX auf unsere bisherigen Mahnungen haben Sie nicht reagiert und keine Zahlungen geleistet. Obwohl wir Ihnen sogar die Möglichkeit eingeräumt haben, die Forderung erst einen Monat später zu begleichen oder in angemessenen monatlichen Raten abzubezahlen, haben Sie es nicht für nötig befunden, Ihre Schuld bei unserer Mandantschaft zu tilgen. Sie zwingen uns damit, die Akte an unsere Prozessabteilung weiterzugeben. Dort wird das gerichtliche Verfahren gegen Sie vorbereitet, von dort aus wird der gerichtliche Vollstreckungstitel erwirkt und es werden auch die erforderlichen Zwangsvollstreckungsmaßnahmen zur Durchsetzung der Forderung unserer Mandantschaft eingeleitet. Hierdurch werden weitere Gerichtskosten, Anwaltsgebühren und Gerichtsvollzieherauslagen anfallen. Diese werden die Forderungen deutlich erhöhen. Unsere Prozessabteilung wird u.a. die Pfändung von Bankkonten, Arbeitseinkommen, Versicherungsverträgen, Rentenanwartschaften etc. durchsetzen. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass unsere Mandantin auf ihre Forderung nicht verzichtet und alles daran setzen wird, die Außenstände beizutreiben. Unsere Mandantin hat uns mit der Titelerwirkung und Durchführung sämtlicher erforderlicher Zwangsvollstreckungsmaßnahmen genauso beauftragt, wie mit einer langfristigen Titelüberwachung. So ist gewährleistet, dass in den nächsten 30 Jahren, in ständig wiederkehrendem Turnus, Vollstreckungsmaßnahmen gegen Sie ergriffen werden können, soweit dies erforderlich wird. Um die Weiterleitung Ihrer Akte an die Prozessabteilung zu vermeiden, geben wir Ihnen letztmals Gelegenheit, die Forderung in Höhe von 172,77 EUR, bis spätestens 07.08.12 auf unser Konto unter Angabe des Aktenzeichen XXXXXXXXX zu überweisen. Die Weitergabe Ihrer Akte an die Prozessabteilung können Sie nur durch Zahlung bis zum 07.08.12 (Geldeingang auf unser Konto) oder durch Unterbreitung eines angemessenen Ratenzahlungsangebotes vermeiden. Wir können Ihnen in Ihrem eigenen Interesse nur dringend raten, sich umgehend mit uns in Verbindung zu setzen.

Mit freundlicher Empfehlung

Auer Witte Thiel Rechtsanwälte Prozessabteilung**

Als ich das hier alles gelesen habe, da kriegte ich so einen Hals (!) -.- Diese Mahnungen, die machen mich immer wütender. Das lustige ist: Ich habe eine Kündigung per Post abgeschickt, danach bestätigte Prebyte Media: Vertrag wird zum 18 Juli 2012 gekündigt und danach paar Monate später meinten die: Der Vertrag läuft doch noch, Sie müssen zahlen !

Was kann ich tun ??? Soll ich diese Mail wirklich ernst nehmen oder ist das alles nur eine Panikmache ???

...zur Frage

inkasso abzocke? Auer-Witte-Thiel inkasso unternehmen

hallo, habe eine mail bekommen, habe mich da mal bei c-date angemeldet und hab falsches geburtsdatum angegebn, also habe mich praktisch 1 jahr älter gemacht (bin erts 17) muss ich denn das zahlen ? das ich doch alles nicht so rechtens oder? eine rechnung bekommt man doch per post und nicht per mail? hier ist des text.

schreibt mir bitte in den kommentaren wie ich reagieren soll

Ihre Akte liegt jetzt in der Prozessabteilung. Sie hatten ausreichend Gelegenheit, die Forderung unserer Man- dantin, die nunmehr EURO 256,05 beträgt und aus der Nutzung des Onlineangebotes C-Date stammt, ganz oder in Raten zu bezahlen. Ihr Verhalten zwingt uns nun, unserer Mandantschaft zu empfehlen, gerichtliche Hilfe in Anspruch zu nehmen. Sie können sich vorstellen, dass hierdurch weitere Anwaltsgebühren, insbesondere aber auch erhebliche Gerichtskosten auf Sie zu kommen können. Wir glauben allerdings weiterhin, dass der Gang zu Gericht nicht unbedingt notwendig sein muss. Warum sollten Sie sich mit unserer Mandantschaft vor Gericht streiten, wenn diese Angelegenheit auch ganz problemlos ohne ein Gerichtsverfahren aus der Welt geschafft werden kann?

Sie können jetzt noch mit uns über eine sehr moderate Ratenzahlung sprechen und über einen zusätzlichen Zinsverzicht. Hierzu müssen Sie nur eine E-Mail, ein Fax oder einen Brief an uns senden. Wir können Ihnen nur dringend anraten, Ihre Verbindlichkeiten umgehend zu begleichen oder zumindest angemessene monatliche Raten schriftlich anzubieten. Beachten Sie bitte, dass wir die Möglichkeit zur außergerichtlichen Erledigung der Forderungsangelegenheit auf den 02.09.2014 befristen müssen.

Halten Sie diese Frist bitte unbedingt ein! Danach können wir Ihnen nicht mehr entgegenkommen!

Hier noch einmal zusammengefasst alle für die Bezahlung relevanten Daten:

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?