inkasso bezahlen wichtig?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Zahl die Hauptforderung an RTL nebst Verzugszinsen und Rücklastschriftgebühr.

Atriga kriegt einen Widerspruch.

Inkassokosten sind erstmal Gläubigerkosten.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Muss ich auch die Mahnkosten zahlen also insgesamt wären das 11,99

soll ich nichts an Atriga schreiben einfach das Geld senden mehr nicht ?

Atriga hat mir geschrieben ,dass ich noch 3 Tage Zeit habe. Danke für die Hilfe

@geniusspigen
Muss ich auch die Mahnkosten zahlen also insgesamt wären das 11,99

Pro Briefmahnung maximal 2,50 €

soll ich nichts an Atriga schreiben einfach das Geld senden mehr nicht ?

Du überweist Atriga gar nichts. Wenn du denen Geld überweist und nicht sagst, wie es zu verrechnen ist gilt § 367 Abs. 1 BGB, wonach jeder Geldeingang

  • Erst mit den Kosten
  • dann mit den Zinsen
  • zuletzt mit der eigentlichen Forderung zu verrechnen ist.
@kevin1905

Ok, soll ich RTL was schreiben ,dass ich die 11,99 Euro sende und die informieren soll ? Aber bei dem Überweisungsträger steht auch Atriga ,wenn ich die 11,99 sende.

@geniusspigen

Es steht dort( Zahlen Sie bitte direktan unseren Servicedienstleister atriga GmbH)

@geniusspigen

Es steht auch an Baustellenschildern Eltern haften für ihre Kinder. Das ist genau so belanglos.

RTL ist Gläubiger und daher kann an diesen schuldbefreiend bezahlt werden.

Mach also und lös dein Problem! =)

@kevin1905

Ok ich werde das Geld senden

@geniusspigen

Liste erst mal detailliert auf : Hauptforderung, Gebühren etc pp

@kevin1905

Hallo Kevin , ich habe heute eine Email bekommen dort steht das ich mehrfacht angeschrieben wurde und das hier :"  Ein gerichtliches Verfahren durch unsere Vertragsanwälte steht nun unmittelbar bevor.

Mit einem vollstreckbaren Titel sind Maßnahmen, wie z.B. Pfändung von Lohn- und Rentenansprüchen, Kontopfändung usw., möglich.

"

Ich habe Hauptforderung an RTL nebst Verzugszinsen und Rücklastschriftgebühr bezahlt und diese wurden als Zahlungsvermerk notiert und vom Gesamtbetrag abgezogen ich muss laut denen trotzdem zahlen ? Was soll ich machen ? Grüße gehen raus

@EXInkassoMA

Ich habe 19,49 bezahlt also

hauptforderung 2,99 Euro

Mahnkosten 11,3 Euro

Rückkosten (RK) 5,2 Euro

Verzugszinsen 0,01 Euro

Ingesamt sind es 19,50 Euro ich habe aber 19,49 ,da vorher keine Verzungszinsen waren.

@geniusspigen

Hast du bei der Überweisung angegeben, wie dein Geld zu verrechnen ist?

Hatte ich dir nämlich gesagt, wenn du mal hochscrollst und was passiert, wenn du es nicht angibst.

Was soll ich machen ?

Das hängt davon ab, was genau du getan hattest.

@kevin1905

Er hat ja direkt an RTL gezahlt. Ist meiner Meinung nach Verechnungs technisch aus dem Schneider.

Mit 16 € verzugsgeb ist RTL bestens bedient.

@EXInkassoMA

Ich habe an atriga gezahlt Rtl hat mir eine Email geschickt (Zahlen Sie bitte direktan unseren Servicedienstleister atriga GmbH)

@kevin1905

Ich habe das geschrieben als Verwendungszweck

Referenznachricht

1811-0****** , Hauptforderung ,Mahnkosten, Ruecklastschriftgebuehren. Inkassogebuehren und Auslagen uebernehme ich nicht

@geniusspigen

Alles in Butter dann. Klare Willenserklärung.

Wenn man mit der Verrechnung nicht einverstanden ist, muss man dir den gesamten Betrag zurücküberweisen

Folgt aus § 367 Abs. 2 BGB.

@kevin1905

Genau ! Er hat Alles richtig gemacht !!

@genius:

Warte auf das kommende Schreiben von Attriga bzw deren Haus RA , also auf einen "echten" Brief , und poste dann noch mal hier. Dann formulieren wir ein Antwortschreiben.

Zum jetzigen Zeitpunkt bringt das noch nichts da anscheinend nur emails gekommen sind.

Falls Telefoninkasso Call Agents von Atriga anrufen : Auflegen

@EXInkassoMA

Ich bekomme die ganze Zeit Mails vom Inkasso ,dass ich das Inkasso anrufen soll . Muss ich mir noch sorgen machen ? Wann hören die endlich auf ...

Das musst du wohl zahlen. Wenn die Forderung berechtigt ist (du hast das Abo abgeschlossen...) wird das sonst immer mehr, das geht zum Gerichtsvollzieher oder dein Konto wird gepfändet. Wenn alles nichts hilft dann ist auch Freiheitsentzug (Knast) möglich, um das Geld von dir zu erpressen.

Du kannst dich aber natürlich auch wehren, z.b. einen Widerspruch schreiben wenn der gelbe Brief kommt. Wie das genau funktioniert findest du hier: https://www.kanzlei-hollweck.de/ratgeber/mahnbescheid/

In Kurzform: wenn der gerichtliche Mahnbescheid im gelben Brief kommt, innerhalb von zwei Wochen mit dem beigelegten rosa Formular widersprechen, dafür das erste Kästchen ankreuzen und zurückschicken.

Dann muss RTL dich verklagen um an das Geld zu kommen, aber ist die Forderung berechtigt musst du die Folgekosten zahlen. Widersprichst du dem Mahnbescheid nicht, kann sofort ein Gerichtsvollzieher beauftragt der auch Sachen pfänden kann wie z.B. deinen Fernseher.

Muss ich die Inkasso gebühren zahlen oder nur die Forderung ,Rücklastschrift usw. für RTL?

@geniusspigen

Ich bin kein Rechtsexperte. Welche Gebühren genau angemessen sind erfährst du beim Anwalt.

Wenn du nicht zahlst kommt erst ein gerichtlicher Mahnbescheid, gegen den du Widerspruch einlegen kannst. Dann muss der Gläubiger nachweisen, dass alles rechtens ist. Ist alles rechtens und du zahlst weiterhin nicht erlässt das Gericht einen Vollstreckungsbescheid. Da gibt's dann Besuch vom Gerichtsvollzieher, der deine Wohnung nach pfändbaren Sachen durchsucht und du musst eine Auskunft über alle Konten und deine Vermögensverhältnisse abgeben. Auch Gehalts-und Kontopfändung sind möglich, wenn der Gläubiger dies veranlasst. Dazu kommt dann noch der Eintrag in den Auskunfteien, wie z.B. Schufa mit all den Nachteilen. Will man sich das wegen 90€ antun?

Es ist nicht Aufgabe des Schuldners die Inkassokosten zu tragen. Dies muss RTL.

Da ich jedoch zu 99,99% überzeugt bin, dass RTL sich im Masseninkassogeschäft mit Atriga befindet, dürften die für RTL auf Flatrate oder Erfolgsbasis arbeiten.

Daher sind die Inkassokosten mit 0,- € beim Schuldner anzusetzen.

Will man sich das wegen 90€ antun?

Geld haben kommt vor allem von Geld behalten. Und es gibt kaum etwas sinnloseres für das man sein Geld ausgeben kann als für nicht durchsetzbare Inkassogebühren.

Gib mehr Detailinfos zu den Gebühren !!

Durchsetzungsfähig wären 15 € Inkasso Gebühr ( 0,3 RVG/einfaches Schreiben) plus 3 € Auslagenpauschale plus 3,65 € für die Rucklastschrift ( siehe Urteil LG Potsdam aus 2013)

Guten Morgen, lass dich mal von einem Anwalt beraten, dann weißt Du was Du zutun hast, lieben Gruß

Der kostet mehr als 90,- EUR.

@germanils

Guten Morgen, wenn Du auf Anwalt.de gehst kostet es nichts

Was möchtest Du wissen?