Inkasso Auer Will Thiel?

3 Antworten

Was genau willst du hören?

Ihr werdet die Rechnungen wohl oder übel bezahlen müssen, wenn ihr nicht irgendwann eine ausführliche Unterhaltung mit einem Gerichtsvollzieher haben wollt.

Und jetzt kommt neben der eigentlichen Rechnung noch die Inkassogebühren drauf.

Sorry aber wie verpeilt muss man sein um nicht nur die Rechnungen nicht zu bezahlen, sondern das Abo auch noch weiterlaufen zu lassen und so immer weitere Kosten anzuhäufen?

Sorry es wurde sich früher einfach mal da angemeldet und nicht mehr dran gedacht,man muss mir nicht gleich so antworten

@Doreen1206

Naja, steht euch ja frei euch nicht zu kümmern. Ist halt ein reichlich teures Hobby.

Und zum Thema "Nicht mehr dran gedacht" das glaube ich ja gerne, aber nur bis die erste Rechnung ins Haus geflattert ist, da bekommt man ja schon eine "freundliche Erinnerung" und das muss ja nun auch schon ein paar Jährchen her sein.

@bnutzinger

Wir haben uns mit den Briefen leider nicht wirklich befasst,da mein Freund davon ausgegangen ist nur ein Probe Abo abgeschlossen zu haben.

In den Zahlungsaufforderungen stehen auch Lastschriftkosten drin aber es wurde nie was abgezogen das hätte auf die Kontoauszüge gestanden

Ihr werdet die Rechnungen wohl oder übel bezahlen müssen, wenn ihr nicht irgendwann eine ausführliche Unterhaltung mit einem Gerichtsvollzieher haben wollt.
  1. Vor 4 Jahren war 2015. Forderungen aus 2015 sind seit dem 01.01.2019 verjährt, wenn vorher nicht gerichtlich festgestellt (Urteil oder Vollstreckungsbescheid).
  2. Gerichtsvollzieher kommen nur, wenn eine Schuld gerichtlich festgestellt wurde, durch Vollstreckungsbescheid oder rechtskräftige Verurteilung.
Und jetzt kommt neben der eigentlichen Rechnung noch die Inkassogebühren drauf.

Inkassokosten sind Gläubigerkosten. Meist muss der Schuldner sie gar nicht oder nur in weit geringerer Höhe als gefordert zahlen.

Das liegt daran, dass sie Bemühung eines Inkassobüros oft der Schadensminderungspflicht des Gläubigers zuwider läuft.

Sorry aber wie verpeilt muss man sein um nicht nur die Rechnungen nicht zu bezahlen, sondern das Abo auch noch weiterlaufen zu lassen und so immer weitere Kosten anzuhäufen?

Wir wissen doch gar nicht ob rechtswirksame Verträge abgeschlossen wurden. Dazu müssten wir wissen, wie eben diese Seiten zum Anmeldevorgang im Jahr 2015 ausgesehen hatten und ob sie den damals gültigen Bedingungen des BGB und PAngV entsprochen haben.

Angesichts der Tatsache, dass uns das alles unbekannt ist, lehnst du dich mit deinen Aussagen, die noch dazu gefährliches Halbwissen beinhalten schon weit aus dem Fenster.

Wann wird bei euch Altpapier abgeholt? Alternativ habt ihr einen Kaminofen?

Alles was nicht von einem Gericht kommt, ist belanglos, es sei denn ihr legitimiert dies durch ein schriftliches Schuldanerkenntnis.

Können die eine Kündigung als schuldanerkenntiss sehen?

Hab aber schiss das eine Lohn oder Kontopfändung kommt

@Doreen1206
Hab aber schiss das eine Lohn oder Kontopfändung kommt

Kommt nicht ohne Gerichtspost die ihr dafür zu ignorieren hättet. ^^

Können die eine Kündigung als schuldanerkenntiss sehen?

Nein ein Schuldanerkenntnis unterliegt der Schriftform.

Mir sind die Infos zum gesamten Vorgang immer noch viel zu spärlich um da mehr zu sagen zu können, daher bleibt meine Antwort auch ehr allgemein gehalten.

Gib mal mehr Infos zu den Forderungen.

Meistens sind diese Geschichten nicht Durchsetzungsfähig.

Was möchtest Du wissen?