Inkasso- Strom Nachzahlung, HILFE!

5 Antworten

auf jeden Fall sollte an Hand der fremden Kundennummer überprüft werden, ob die Gesamtforderung überhaupt berechtigt ist. das sollte aber ein auf Verbraucherrecht spezialisierter Anwalt übernehmen.

ist sie überhaupt berechtigt, dann ist weiterhin zu prüfen, ob die nebenforderungen (inkassogebühren) gerechtfertigt sind...

lg, Anna

Ist Dir der Brief überhaupt (oder wie) zugestellt worden? Ich meine den von der Rheinenergie, vor einem Jahr.

gar nicht! der brief vom inkassobüro ist der erste Brief diesbezüglich!

Inkasosbüro würde ich einfach ignorieren.

Wenn die Hauptforderung berechtigt ist zahle diese an Rheinenergie zzgl. evtl. angefallener Verzugszinsen.

Wenn du auch diese bestreitest (lass sie prüfen bei der Verbaucherberatung oder einem Anwalt) so widerspreche schriftlich und warte ob du einen gerichtlichen Mahnbescheid bekommst.

Die Inkassokosten sind nicht zu zahlen

Daselbe gilt für angebliche Kontoführungskosten

AG Dieburg Entscheidungsdatum: 20.07.2012 Aktenzeichen: 20 C 646/12 Leitsatz Die Geltendmachung von sog. Inkassokosten im Wege des Schadensersatzes verstößt regelmäßig gegen die Schadensminderungspflicht.

LG Berlin 4. Zivilkammer Entscheidungsdatum: 08.02.2012 Aktenzeichen: 4 O 452/11 Dokumenttyp: Versäumnisurteil Verzugsschadensersatz: Verstoß gegen die Schadensminderungspflicht bei Einschaltung eines Inkassounternehmens durch einen geschäftserfahrenen Leasing-Finanzierer Eine Gläubigerin mit hinreichender Geschäftserfahrung (hier: Leasing-Finanzierer) verstößt gegen ihre Schadenminderungspflicht, wenn sie durch Einschaltung eines Inkassounternehmens weitere Kosten verursacht.

AG Brandenburg Entscheidungsdatum: 27.08.2012 Aktenzeichen: 31 C 266/11 Die Beauftragung des Inkassounternehmens dient insofern nämlich ausschließlich der Bearbeitung und außergerichtlichen Abwicklung des Anspruchs. Solche Aufwendungen kann der Gläubiger von dem Schuldner aber regelmäßig gerade nicht ersetzt verlangen (BGH, BGHZ Band 181, Seiten 233 ff. = ZGS 2009, Seiten 369 ff. = NJW 2009, Seiten 2530 ff. = Das Grundeigentum 2009, Seiten 974 ff. = VersR 2009, Seiten 1121 ff. = Schaden-Praxis 2009, Seiten 304 f. = NZM 2009, Seiten 595 ff. = WM 2009, Seiten 1664 ff. = DAR 2009, Seiten 515 ff. = ZfSch 2009, Seiten 558 ff. = MDR 2009, Seiten 1166 ff. = VRS Band 117, Seiten 23 ff., Nr. 7; BGH, NJW 1977, Seite 35; BGH, BGHZ Band 66, Seiten 112 ff. = NJW 1976, Seiten 1256 ff. = VersR 1976, Seiten 857 ff. = MDR 1976, Seiten 831 f.; OLG Dresden, NJW-RR 1994, Seiten 1139 ff.; OLG Köln, WM 1989, Seiten 246 ff.; LG Berlin, Urteil vom 20.07.2009, Az.: 5 O 468/08, u. a. in: "juris"; AG Kehl, Urteil vom 26.04.2011, Az.: 4 C 19/11, u. a. in: "juris").

.AG Berlin Mitte vom 01.09.2009 Geschäftsnr. 8 C 118/09) Auch wenn sich der Beklagte zum Zeitpunkt der Beauftragung des Inkassoinstitus am 09.02.2009 in Zahlungsverzug befunden hat, kann die Klägerin Schadenersatz nicht beanspruchen, den der Anspruch ist unter dem Gesichtspunkt des Verstoßes gegen die Schadensminderungspflicht gemäß §254 BGB ausgeschlossen…. Ein Gläubiger darf sich zur Betreibung einer Forderung nur der Mittel bedienen, die der Rechtsverfolgung zweckdienlich sind, wenn er die damit verbundenen Kosten mit Erfolg vom Schuldner ersetzt verlangen will.Ein Inkassobüro verfügt aber nicht über Möglichkeiten, die denen des Gläubigers überlegen wären.

man hat dir mit dem der grudnversorgung, die neu begann eine neue kundennummer gegeben.

du hättest deinen zähler ablesen müssen und den zählerstand rheinenergie melden müssen. damit wäre dein vertrag mit ihnen beendet gewesen.

für was sind die 160 euro? das sollte dabei stehen.

Hauptforderung 91€ für 3 Monate Strom? 17.60€ mahnauslagen, 7€ verzugszinsen seit dem 29.10.2012, 4.80€ kontoführung, 35€ für inkassobüro

@hellohellosun

tja, da hat warscheinlich rheinenergie dich lang genug angemahnt, evtl. noch mit dem nachmieter rumgezackert, weil sie den anschluss sperren wollten und dann die forderung an eine inkassofirma weitergegeben.

und die hat deine neue adresse festgestellt.

die grundversorgung ist teurer, kann man meist auf der seite des stromanbieters nachlesen.die 91 euro können hinkommen.

an sich kansnt du glücklich sein, das das inkassobüro nur 35 euro für seinen arbeit möchte

@larry2010

Es ist noch nicht mal meine neue Adresse, sondern die meiner Eltern! Ich wohne nicht bei ihnen und bin in einem ganz anderen Bundesland gemeldet! Schätze mal, das tut aber nix zur sache^^

Kautionsabzug für nicht erbrachte Leistung

Hallo,

darf die Hausverwaltung/Vermieter Geld von der Kaution für nicht erbrachte Leistung abziehen? Ich bin mitte letzten Jahres aus meiner Mietwohnung ausgezogen. Da ich einen Nachmieter für die Wohnung hatte der sämtliche Malerarbeiten übernehmen wollte (und auch hat), brauchte ich eigentlich nichts zu tun als die Wohnung auszuräumen, alle Sachen zu entfernen und zu Reinigen. Ich habe mit meinem Nachmieter ein Schriftstück aufgesetzt wo klar ausgesagt wird, das er die Malerarbeiten übernimmt (mit Unterschrift). Zur Abnahme bemängelte natürlich die HV den malerischen Zustand der Wohnung, worauf ich diese natürlich auf das Schriftstück und meinen Nachmieter verwieß, der das natürlich bestätigen konnte. Darauf gingen die aber erstmal nicht ein. Ein halbes Jahr später bekam ich dann die Abrechnung, wo ein Angebot über 500€ für Malerarbeiten beigefügt war (KEINE RECHNUNG!), welche vollständig von meiner Kaution abgezogen wurden. Daraufhin fragte ich meinen Nachmieter ob irgendwelche Malerarbeiten oder sonstige sachen vor deren Malerarbeiten oder Einzug gemacht wurden. Er bestätigte mir das Nichts von der HV gemalert wurde noch das irgendwelche Kosten übernommen wurden die evtl. von meiner Kaution genutzt wurden. Ist das Rechtens das die HV/Vermietung Sachen in Rechnung stellen kann die nicht ausgeführt wurden? Indirekt haben sie ja ihre Wohnung durch meinen Nachmieter Sanieren lassen, wodurch ihnen Null Kosten entstanden sind.

grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?