In wie weit hat der Mieter einer Wohnung einfluss auf den Nachmieter?

5 Antworten

Du hast einen Mietvertrag unterschrieben. Wenn er auf die Ablöse drängt, ohne

sich an die mündliche Vereinbarung zu halten, dann setze ihm eine Frist, bis wann er die Küche auszubauen hat und seinen Krempel mitnimmt. Auf gar keinen Fall die volle Ablöse zahlen. Lass dich da nicht über den Tisch ziehen.Wenn mir einer so käme, dann würde ich kurzen Prozess machen und ihn auffordern in kürzester Zeit die Küche auszubauen. Da muss man entsprechend reagieren.

Was die Wohnung betrifft gar keinen. Wenn das Geschäft mit den Möbeln schriftlich gemacht ist, hast du ja was in der Hand. Wenn nicht, hat der Vormieter auch keine Handhabe die Zahlung zu fordern. Da du deinen Mietvertrag unterschrieben hast, kann da auch nichts mehr passieren.

Sag ihm, er soll seinen Kram abholen. Am 01. 02., wenn dein Mietverhältnis beginnt, teilst du ihm das nochmal schriftlich mit, diesmal mit der Androhung, die Küche auf seine Kosten entsorgen zu lassen. So wie ich das verstanden habe, gibt es nichts schriftliches über eure Vereinbarung. Ergo, du hast nichts in der Hand, er aber auch nicht. Mit welchem Recht also fordert er Geld von dir.

Du hast einen gültigen Mietvertrag und allein der Vermieter entscheidet, wer die Wohnung bekommt. Da kann er sich auf den Kopf stellen und drohen, wie er lustig ist, die Wohnung liegt außerhalb seines Einflußbereiches.

Die Küche hat der Vermieter zu entsorgen, wenn der Kaufvertrag nicht erfüllt wird.

Wenn Du bereits einen vom Vermieter unterschriebenen Mietvertrag hast, ist er auch gültig. Also lasse Dich nicht über den Tisch ziehen, und bezahle nur das, was Du kaufst.

Da anscheinend ja schon alles geregelt und der Vertrag unterschrieben ist, würde ich mir da an deiner Stelle keine Sorgen machen.

Was möchtest Du wissen?