in welchem bundesland ist ein notar am günstigsten

3 Antworten

Ja natürlich, auch dort kannst du dir Angebote erfragen aber Werbung dürfen die Notare damit nicht machen. Es sind auch nur Menschen, unterliegen nur der Ordnung einer starken Lobby. Spiel mit offenen Karten, sag was laufen soll und es läuft.

der makler kennt einige notare und schlägt deswegen einen vor. natürlich darfst du als käufer einen notar bestimmen. gruss.

1. Vergütung eines Notars:

Bezüglich der Vergütung der Notare gilt idR Deutschland weit, also unabhängig in welchem Bundesland du einen Notar konsultierst, die sogenannte (Bundes)Kostenordnung. Damit ist der Vergütungsanspruch grds für jeden Notar gleich und die Höhe hängt vom jeweiligen Geschäftswert ab.

-

2. Wahl des Notars

Du hast natürlich die freie Auswahl (örtlich und personell) von welchem Notar du dich beraten lässt. Sofern du allerdings mit dem Makler zB im Maklervertrag mitvereinbart hast, dass ein bestimmter Notar für die Beurkundung zuständig sein soll, bist du idR daran gebunden. Falls vorab keine Vereinbarung getroffen worden ist, kann man mE davon ausgehen, dass der Käufer den Notar vorschlägt, da er die Kosten grds trägt. Allerdings müssen beide Parteien sich bzgl des Notars einig sein! Aber ich denke, dass für den Verkäufer das Verkaufen und für den Käufer das Kaufen im Vordergrund steht und somit die Wahl des Notars (in der Sache) eigentlich nachrangig bis unrelevant ist!

Was möchtest Du wissen?