In Probezeit geblitzt- Strafe umgehen?

5 Antworten

Wer überweist, ist egal. Entscheidend ist, wer die Tat auf sich nimmt. Wenn es um einen solchen Verstoß geht, gucken sich die Ermittler aber das Bild, das der Blitzer gemacht hab schon an.

Ich glaub nicht, dass Du so aussiehst, dass Du dem Alter Deines Vaters entsprechen könntest, oder?

Außerdem glaub ich kaum, dass ein Vater für sowas die Schuld auf sich nehmen, und sich über das Fahrverbot freuen würde. Wenn er es auf sich nehmen würde, bekäme er nämlich das Fahrverbot und die Punkte.

Es wäre auch der völlig falsche Erziehungsansatz. Vielmehr wäre es seine Aufgabe, Dir beizubringen für seine Fehler geradezustehen.

Da ein Bild vorhanden ist -> nützt es wenig wenn sich jemand anderes bereit erklärt die Strafe auf sich zu nehmen.

Wenn du "gepennt" hast -> dann ist dem so.

Gegenfrage: Wem macht es denn nichts aus die Strafe auf sich zu nehmen? Wer z.B. aus deiner Familie übernimmt freiwillig das Fahrverbot?

Woher ich das weiß:Beruf – Habe regelmäßig damit zu tun. ;)

Der Halter bekommt den Anhörungsbogen und kann sich straffrei selbst belasten. Da es sich um ein Verstoß im Punktebereich handelt, schaut die Behörde genauer hin und wird feststellen das Fahrzeughalter und Fahrer nicht die selbe Person sein kann.

https://www.youtube.com/watch?v=D-tOKA5AE3g

Das ist genau dein Thema, da ist alles zusammengefasst von galileo...

im grunde genommen ist das eher eine ganz schöne Grauzone....

Nachforschen wer aus der Familie dem Foto ähnlich sieht, ihn überreden die Sache auf sich zu nehmen.

Wenn das nicht geht: Zähneknirschend akzeptieren.

Was möchtest Du wissen?