In meiner DG-Wohnung riecht es ab und zu nach Schwefel?

2 Antworten

Dann sollten mal die Schornsteinöffnungen (ggf. kleine Metallschieber) und das Mauerwerk auf Dichtigkeit geprüft werden, bevor jemand an Kohlenmonoxidvergiftung draufgeht.

Ich bin kein Experte für Dämmschutz aber ich würde meinem Vermieter schreiben ob sich das nicht mal ein Experte angucken kann

Ein Schornsteinfeger reicht meistens

Modriger Geruch in Wohnung nach Wasserschaden

Hallo!

Ich hatte Ende letzter Woche einen Wasserschaden in der Wohnung, ausgelöst wurde es wohl durch ein Leck in einer Leitung in der Wohnung des Mieters über mir. Nun sind zwei Wände (Küche-Bad, Bad-Flur) wohl komplett bis ins Mauerwerk hinein durchnässt. So viel erst mal zur groben Sachlage, damit mein Problem, bzw meine Frage besser zu beantworten ist. Da ich sozusagen nur Untermieterin in der Wohnung bin (im Mietvertrag steht ein Träger, der durch die Familienkasse finanziert wird und unter bestimmten Bedingungen Jugendlichen/jungen Erwachsenen einen eigenen Wohnraum bietet), wendet sich die Hausverwaltung stets nur an die für mich zuständigen Ansprechpartner des Trägers und ist mir gegenüber nicht gesprächsbereit. Die Hausmeisterin meinte, es würde reichen, die Wohnung einfach zwei Wochen durch Lüften trocknen zu lassen und dann würde ein Maler kommen und die hässlichen bräunlich-gelben Wasserflecken, die fast die gesamten betroffenen Wände bedecken, übermalen. Mehr hält sie nicht für notwendig und der Träger hat zugestimmt. Es wurde nicht mal durch einen Fachmann geguckt, wie schlimm der Schaden tatsächlich ist. Aber okay, finde ich zwar nicht gut, zumal ich keine Lust auf Schimmelbefall habe (als ich das angemerkt habe, bekam ich lediglich zur Antwort, hier bestünde keinerlei Gefahr) aber nehme ich erst mal so hin. Allerdings riecht es durch die feuchten Wände extrem modrig in der Wohnung. Der Geruch ist so penetrant, dass ich ihn nonstop in der Nase habe, wenn ich in der Wohnung bin, egal, wie viel und wie lange ich lüfte und nach kurzer Zeit bekomme ich Kopfschmerzen (ich bin sehr geruchsempfindlich. Mein Freund allerdings ist das nicht und auch er empfindet den Geruch als sehr penetrant und störend). So fühle ich mich da überhaupt nicht wohl und bin erstmal in die Wohnung meiner Mutter geflohen. Ich denke nicht, dass der Geruch verschwinden wird, bevor die Wände komplett trocken sind, was ja noch etwa zwei Wochen dauern dürfte, oder? Und mehrere Wochen halte ich das echt nicht aus. Als ich mit der Hausmeisterin und dem Träger darüber gesprochen habe, bekam ich nur zur Antwort "Wieso? Der Geruch ist ja überhaupt nicht schlimm, man riecht ihn ja eigentlich gar nicht. Außerdem haben die feuchten Wände damit nichts zu tun, es wird eher ein Lüftungsproblem sein." Merkwürdig nur, dass der Geruch erst seit dem Wasserschaden auftritt und auch nicht stickig, sondern modrig-muffig riecht...

Da ich nur Untermieterin bin und der Träger sich, warum auch immer, sperrt, irgendetwas zu machen wollte ich fragen, ob ihr Ideen habt, wie ich den Geruch möglichst schnell aus der Wohnung bekomme?

Vielen Dank für eure Hilfe!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?