In Facebook per PN IBAN und BIC versenden? Datenschutz in Facebook...

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Klar kannst du IBAN und BIC verschicken. Manche Firmen schreiben diese Daten sogar öffentlich auf ihr Briefpapier und ihre Website.

Sollte jemand die Daten missbrauchen, indem er sie z.B. bei einem Online-Einkauf für einen Lastschrifteinzug angibt, kannst du die Buchung problemlos bei deiner Bank rückgängig machen lassen - und außerdem natürlich den Täter anzeigen. Der bekommt dann ordentlich Ärger.

Ich bin mir sicher, dass dem Abdul aus Nigeria (Nigeria-Connection), der ihre Daten zu missbrauchen versucht, kein grosser Ärger droht...

@charis0110

OK.

Dennoch wüsste ich nicht, wie man jemandem die Möglichkeit geben sollte, einem Geld aufs Konto zu überweisen, ohne demjenigen IBAN (und ggf. BIC) bekanntzugeben. Auch ich gebe die Kontodaten meinen Kunden bekannt - und hatte in fast 20 Jahren noch keinen einzigen Missbrauchsfall.

Warum ruft dich dein Verwandter nicht an oder du ihn und übermittelst ihm die Daten übers Telefon. Da sollten nur die Geheimdienste mithören, bei FB wird das alles von Zuckerberg abgespeichert und sonst wie verwendet, das gilt auch für persönliche Nachrichten, Fotos, etc.

Naja wir haben nicht besonders viel Kontakt zueinander, halt nur an Geburtstagen oder Feiertagen sehen wir uns, sonst nicht wirklich...

@19AnniBunny96

Schon, aber diese Daten kann man auch mal eben per Telefon oder meinetwegen per E-Mail rüberbeamen, oder nur die Kontonummer per E-Mail und die BLZ per Telefon. Beides sollte ja nicht fast gleichzeitig von Kriminellen abgegriffen werden können...

Was möchtest Du wissen?