In die falsche Steuerklasse eingestuft, was nun?!?!

5 Antworten

Ich habe aber hier auch gelesen, dass ich das Geld vom Finanzamt bekomme und die Aussage vom AG hat mich etwas stutzig gemacht. Klar ist die Steuerklasse 1 auch nicht gerade die allerbeste aber immerhin besser wie die Steuerklasse 6 - mir hat es wirklich die Socken ausgezogen als ich die Abzüge gesehen habe - das war nicht gerade wenig! Danke für die Antworten, ich warte jetzt mal bis ende Februar ab und dann sehen wir mal :)

Hallo Matthi!

Im laufenden Jahr wird es zurückgerechnet und Sie bekommen zuviel gezahlte Steuer mit Ihrem Gehalt wieder ausbezahlt.

Ist das Steuerjahr abgeschlossen - hier 2014 - dann geht eine Rückrechnung tatsächlich nicht mehr und Sie müssen Ihre Ansprüche über die Lohnsteuererklärung beim Finanzamt geltend machen.

Gruß Navvie

Mal einen ungefähren Überblick (ohne Gewähr):

Steuerklasse I: Alleinstehend/Single Steuerklasse II: Geschieden/Alleinerziehend Steuerklasse III: Verheiratet/Besserverdiener Steuerklasse IV: Verheiratet/Gleichverdiener Steuerklasse V: Verheiratet/Schlechtverdiener Steuerklasse VI: Zusatzsteuerklasse/Nebenberuf (teuerste Steuerklasse)

Nebenbei bemerkt: Ich finde, unsere Politiker sollten ihre Nebeneinkünfte genau wie wir - Otto-Normal-Verbraucher - abrechnen müssen. Leider sind selbständige Tätigkeiten hier den Klassen nicht unterworfen.

Naja Steuerklasse 1 ist auch nicht so dolle.... Kommt auf deinen Verdienst an, wie viel Abzüge du jetzt bekommst.

Ja das stimmt wirklich. Hatte auch schonmal so einen Fall und habe alles nachgezahlt bekommen!

In der Regel stimmt das schon.

Was möchtest Du wissen?