Darf man sich in der Öffentlichkeit vermummen?

5 Antworten


Ein Vermummungsverbot gibt es bei Demonstranten, aber auch auf der Strasse ist es klar, dass so jemand eher kontrolliert wird, soll ja auch Einbrecher und Raeuber geben, die sich vermummen, daher ist man mit so etwas einfach mal verdaechtiger als andere Menschen.

Einen Eintrag wird es aber sicher nicht geben, in welche Akte denn auch, in die Vermummungsakte? So was gibt es nicht. Und ansonsten kann man nicht einfach eine Akte von allen Menschen anlegen, Eintraege gibt es nur nach rechtsgueltiger Verurteilung. Es gibt nur einen Bericht, den die Polizei immer schreibt nach ihren Einsaetzen. Da kommt dann rein, dass man deinen Freund kontrolliert hat, weil er verdaechtig erschien. Dieser Bericht wird schon alleine deshalb immer gefertigt, weil es immer sein kann, dass noch was nachkommt. Mag sein, dass sich rausstellt, dass in der Naehe ein Ueberfall statt fand, dann wird man in dem Bericht nachlesen, wer da kontrolliert wurde und ob der was damit zu tun haben kann.

 

 Das mit der Akte haben sie nur gesagt, dass er in Zukunft solche Scherze unterlaesst. Und ich bezweifle auch, dass ihm der Ausweis genommen wurde, die Polizei darf gar keinen Ausweis einziehen. Sie schaut nur rein und kontrolliert die Personalien (ob was gegen die Person vorliegt), das macht die Polizei bei jedem Einsatz schon aus Routine, auch bei jedem Zeugen wird das gemacht.

Verhaftet wurde er ja wohl nicht. Bei einem Motorradfahrer, der gerade vom Rad steigt, wird man davon ausgehen koennen, dass er das Ding wegen dem Motorrad traegt und nach dem Fahren wird er sie sehr schnell ablegen. Bei Muslimen weiss man auch, dass das religioese Grunde hat. Und auch wenn jemand draussen im Winter bei Eiseskaelte spazieren geht und vermummt ist, wird man davon ausgehen, dass die Kaelte der Grund fuer die Vermummung ist.

Dein Freund hatte im September im Sommer aber wohl weniger Grund, wenn er nichts zu verbergen hat, daher hat man das kontrolliert.

Klar kann er sich beschweren, aber da jeder Polizist jederzeit das Recht hat, jeden Passanten zu kontrollieren, wenn er es fuer noetig haelt, auch wenn es nur ein Gefuehl ist,  dass er das tun sollte, wird die Beschwerde wohl nicht viel bringen.

Ein Vermmungsverbot gibt es nur bei Demonstrationen. Dass Polizeibeamte jemanden für eine Personenüberprüfung anhalten, wenn er mit einer Skimaske herumläuft, ist etwas anderes. Einen Eintrag in irgendeiner Akte wird dein Freund nicht bekommen.

Die Polizisten haben das ihm so gesagt. Soll sich mein Freund beschweren gehen?

@ozahan

Weswegen? Er hatte die meiner Meinung nach saudumme Idee, mit einer Ski-Maske herum zu laufen, die Polizeibeamten hatten somit durchaus Grund, ihn zu kontrollieren.

@PatrickLassan

Das heißt ja noch nicht, dass man mit Einträgen in irgendwelchen Akten drohen muss oder darf, wenn es dafür schon keine Rechtsgrundlage gibt. ;-) Es ist zwar vielleicht seltsam und ungewöhnlich mit Sturmhaube rumzulaufen, wenn's nicht gerade tiefster Winter und kalt ist, aber es ist eben nicht verboten. Das zur Gefahrenabwehr vielleicht (!) die Personalien festgestellt werden dürfen, dagegen spricht erstmal nichts.

@Mindermeinung

Außer der Erzählung des Freundes des Fragestellers spricht nichts dafür, dass es eine derartige Drohung überhaupt gab, und jemandem, der aus Jux mit einer Ski-Maske durch die Straßen läuft und sich dann wundert, wenn er von Polizisten kontrolliert wird, glaube ich persänlich nicht viel. 

@PatrickLassan

Wenn man es allerdings als wahr unterstellt, wäre die Aussage von den Polizisten eben nicht in Ordnung. Dass man hier stets nur die Sicht der Dinge einer Seite zu lesen bekommt, ist nunmal so. Am Wahrheitsgehalt kann man zwar stets Zweifel haben, aber völlig abwegig ist so ein Kommentar von einem Polizisten nun auch wieder nicht. ;-)

Die Polizisten machen ihm ja auch keinen strafrechtlichen Vorwurf. Sie werden einen Bericht fertigen, in dem dein Freund als Provokateur oder ähnliches beschrieben wird.

Die Frage ist, wie hat er sich gegenüber den Polizisten verhalten. Hat er auf Fragen provokant geantwortet, hat es sich aus der Situation einen Spaß gemacht? ......

Er hatte angst und hat auch auf jede frage eine klare antwort gegeben. Ich hab das von der weite beobachtet. Es kommt nicht darauf an wie der geantwortet an, es kommt darauf an ob er sich beschweren kann weil er ja nicht verbotenes gemacht hat

Nochmal, der darf sich vermummen, aber der darf auch kontrolliert werden.

Bestraft wird er nicht, aber vorgemerkt wird er, dass man weiß, wenn was passiert, ist der und der dort vermummt unterwegs gewesen.

Was möchtest Du wissen?