im Taxi übergeben - es hat aber nur einen Teil der Innentür erwischt - Reinigungskosten?

4 Antworten

Wenn er eine Reinigungsfirma beauftragt, die ja auch eine Rechnung stellen muss mit Positionen was sie gemacht haben, dann wird da ja maximal Desinfektionszeug regeln. Selbst wenn er dir, auf wessen Grundlage auch immer, hunderte Euro in Rechnung stellt - das gebietet dir ja hoffentlich der gesunde Menschenverstand, dass du das nicht zählen solltest. Also versteh ich auch deine Sorge nicht. Genauso mit der Polizei - ist doch sein Problem, wenn er die ruft wegen "nichts". Die Polizei kann froh sein, dass du so alkoholisiert nicht selbst gefahren bist.

Du,der Fahrer ist vermutlich Angestellt,und der Passagier war Alkoholisiert.

Wenn in ein Auto erbrochen wird,ist eine Komplette Reinigung meißt nicht umumgänglich (Geruch,Innenaustattung etc.)

Du hast doch überhaupt keinen anhaltspung was dieser Kunde gegessen hat,und inwiefern er diese Spritzer in einen Alkoholisiertem Zustand einschätzen kann!

Ein gewisser Arbeitsausfall kommt noch hinzu,da das Auto eben die Arbeitsgrundlage darstellt!

Lg Blue :-)

wen der Fahrer eine Firma dafür annheuert musst du die Rechnung bezahlen. und die kann schon ziemlich teuer werden. ich wünscht dir glück, dass es nicht zu teuer wird LG Wursti

Arbeitsausfall nicht eingerechnet... ich sage es ja nur,bitte greift mich nicht an!

Natürlich fahren viele,die betrunken sind mit einem Taxi(so soll es auch sein)....aber BItte Bitte,sagt bescheid wann ihr Kot.zen müsst!

Euch ist geholfen,und den Fahrern!Der Arbeitsausfall,und die Reinigfung...Jo,da können so 400€ drinn sein!

Aber ehrlich,seit so Hilfreich,und sagt bescheid....vorher!

Der Fahrer ist auch nur angestellt,und wollte eben aun Nummer sicher gehen...niemand war dabei,deshalb kann ich dazu nicht wirklich viel sagen!

Da du dich ja in jeder Weise kooperativ gezeigt zu haben scheinst musst du weder die Ausfallzeiten für den Polzeieinsatz noch den Einsatz selber bezahlen. Auch muss jeder Taxifahrer passende Reinigugsmittel dabei haben um die Innenverkleidung der Tür was Aussehen und Geruch angeht bis zu einer ausführlichen Reinigung am nächsten Morgen wieder herzurichten, das ist nun mal derJob. Also wenn du den Wagen für so eine Reinigung zu einem Reinigungsdienst bringst normalerweise nicht mehr als 30 Euro, plus Fahrt dorthin und zurück zu seinem Taxistützpunkt, das darf er verlangen. Bei Taxis ist auch gerne mal der ganze Innenraum mit Leder überzogen dann können es auch 50 Euro plus die Fahrt werden.

Lass dir die Rechung vom Reinigungsdienst zeigen damit der Fahrer sich von dir nicht die ganze Aufbereitung des Innenraums finanzieren lässt und er soll dir im Fahrtenbuch, das muss er führen, zeigen wieviele Kilometer er da hin gefahren ist.

Sollten dir seine Preise zu hoch vorkommen gibt es in jeder Stadt eine Taxi- oder Mietdroschkeninnung (die krampfhaft ehrlich sind weil sie um ihres schlechten Rufes wissen und den zu verbessern suchen) als auch jede Menge Tankstellen, Werkstätten und Autohäuser die einen Reinigungsdienst anbieten und bei denen man mal den Preis nachfragen kann

Ich muss grad Lachen!

Du schreibst einen Unsinn...das geht garnicht!

Alle Taxifahrer Müssen ein Fahrtenbuch schreiben!?...woher hast du das?Bist du Taxifahrer!?

Wenn du ein Gast wärst,würde ich auch die Polizei rufen...geht ganz schnell.

Ps: ich muss gar keine Reinigungsmittel bereit haben,und mit diesen dan selbst Putzen...das entbehrt jeglicher NORM!

@Bluesea13

Aber weshalb so ein Hickhack machen...der Fahrgast,(soweit vorhanden-Putzmittel),soll das selbst erledigen!

Oder die mitfahrenden Begleiter...ganz Simple!

Ich habe Reinigungstücher,aber kein Wassereimer,und schon gar keine Mittel,die einen Ledersitz mit Löchern von dem Mageninhalt befreien.

Sowas kostet,und wenn jemand keine Ahnung hat/hatte,sollte dieser jene sich nicht soweit aus dem Fenster hängen ;-)

@Bluesea13

Ist ja schön das du hier deinen Vorgehensweise als Gottesgeschenk verkaufen willst. Fakt ist aber trotzdem das du von der Gesetzeslage nicht die allergeringste Ahnung hast.

Wenn sich metanoiaaa so kooperativ gezeigt hat wie er in der Frage schreibt ist, auch im Bezug auf die anderen falschen Antworten die du hier gegeben hast, es nicht möglich das ihm hier Kosten für Ausfallzeiten berechnet werden. Wartezeit auf die Polizei wäre nicht nötig gewesen weil er die Adresse freiwillig herausgegeben hat und ansonsten keine Straftat nicht einmal eine Ordnungswidrikeit vorlag, und auch keine Standzeit bis am nächsten Morgen ein Reinigungsdienst öffnet da jeder Taxifahrer eine kleine Auswahl an Reinigungsmitteln mit sich führen muss um den Innenraum seines Wagens bei kleineieren Verunreinigungen wieder herzurichten, egal ob Bluesea13 das als Taxifahrer für nötig befindet oder nicht.

Genauso bar jeder Realität sind die von ihm veranschlagten 400 Euro. Die Kosten für die Reinigung habe ich aufgelistet, plus Anfahrt und die 15 Minuten die die Reinigung einer Türrinneverkleidung beim Profi dauert kommt man auf allerhöchstens 100 Euro und dafür muss die Anfahrt schon recht lang sein.

Also ich bin Taxifahrer!...(Familiär-Betrieblich)

Ich bin Angestellter.

Willst Du meine Meinung/Rat,oder haben dir die Antworten die hier geschrieben worden ausgereicht!?

Ich hatte 1nen,und nur diesen einen Fall....dieser Typ hatte nix gesagt,und schlief...als ich fasst da war 10meter hatte er die Tür ohne Vorwarnung aufgerissen und sich seiner Getränke erledigt!

Es war nich schlimm,da nur vereinzellte Spritzerchen die Tür getroffen haben!Das habe ich selbst bereinigt,weil der Typ noch nen 5er in seiner Lapalie mir hingeworfen hatte!Das war nicht die Nette Art,aber ich wollte dem typ nicht weiter stören...er hatte den Gurt vergessen....eigentlich naja...

Aber es ist eben ein Unterschied: Ich bin fast Selbstständig (Familienbetrieb).....Der Typ (dein Fahrer) war Angestellt,und wollte auf Nummer sicher gehen!

Natürlich ruft erdann die Polizei....Anzeige kann er machen!Du musst vorher sagen das dir übel ist....

Ich händle das ganz Simple,Ich habe Tüten mit,und ich Frage lieber 1mal mehr (nervt auch manche) ,als einmal zu wenig...es ist ein Privat Wagen (Meine Karre).

Ich Fahre einen E320 CDI,und wenn mir jemand in meine Bude Kotzt,obwohl ich frage; "ist alles OK,ist dir Schlecht,Ich habe Tüten,Sag bescheid"....dann verstehe ich absolut keinen Spass....Die Polizei kann Warten....bei mir zahlste gleich!!!

Wenn du noch irgend etwas wissen willst,oder mich fragen möchtest...Frag,ich Antworte dir gerne :-)

Lg Blue

Herzlichen Glückwunsch: Wenn du zwecks Zahlung für die Reinigung oder warum auch immer festhäst ohne die Polizei zu holen machst du dich bestenfalls des Starftatbestandes der Nötigung, schlimmstenfalls der Freiheitsberaubung schuldig, wenn du dich beispielsweise weigerst die Türen zu öffnen. Herbeigerufene Polizei würde dann dich und nicht deinen renitenten Fahrgast verhaften.

Wünsche viel Spass in der U-Haft, aber du hast ja so voll die Ahnung hier das du jede gegebenen Antworten aller anderen Nutzer falsch korrigieren musst.

@Seraquael48
  1. Die Türen bekommt man von Innen immer auf!

  2. Es muss ja keinen Vergleich an Ort und Stelle geben...dieser wäre aber besser-für beide Parteien.

  3. Jep,ich kenne mich besser aus alls manch andere ;-)...U-Haft XD

natürlich, für den fahrer ist es keine lappalie (das wollte ich auch nicht so hinstellen), zumal die fahrer mit dem auto ja ihren lebensunterhalt verdienen. den polizeieinsatz finde ich aber immer noch etwas übertrieben - die polizisten haben letztlich auch keine personalien aufgenommen - und ich wollte dem fahrer ja auch, wie gesagt, gleich meine adresse für die rechnung geben.

nun gut, ich werde erst einmal abwarten, bis die rechnung kommt und hoffen, dass sie nicht allzu hoch ausfällt. falls doch, brauche ich vielleicht doch noch den ein oder anderen rat. :)

und beim nächsten mal gehe ich lieber erstmal ein paar schritte zu fuß, bevor ich in ein taxi steige...

Eine Frage an die Taxifahrer hier?

Ich denke gerade darüber nach für ein Taxi zu sparen. Nun würde ich gerne wissen was da genau auf mich zu kommt. Bitte lest die Frage kurz durch und ergänzt die Infos was da auf mich zukommt.

Um Personen zu befördern muss wohl ein P-Schein (Fahrerlaubnis zur Fahrgastbeförderung) vorliegen. Dieser berechtigt wohl zur Beförderung von Personen. 

Um diesen zu erhalten müssen folgendes vorliegen;

- Personalausweis (habe ich)

- EU-Führerschein (habe ich)

- Nachweis der gesundheitlichen Eignung (was genau ist das? Muss ich zum Arzt?)

- Augenärztliches Gutachten nach Anlage 6 zur Fahrerlaubnis-Verordnung

(Ist damit die Normale Sehprüfung beim Optiker gemeint?)

- Leistungstest (Betriebs- oder arbeitsmedizinisches Gutachten oder Gutachten einer Begutachtungsstelle für Fahreignung) nach Anlage 6 zur Fahrerlaubnis-Verordnung

(Was damit gemeint ist weiß ich überhaupt nicht)

- behördliches Führungszeugnis (liegt vor; „und ist sauber“)

- ggfls. Nachweis über die Teilnahme an einer Ausbildung in erster Hilfe

(Wie alt darf dieser sein?)

- Ortskundenachweis

(Hier ist mein größtes Bedenken. Der Ablauf dieser Prüfung ist wohl von Gemeinde zu Gemeinde unterschiedlich. Eventuell kann mir jemand aus Essen (NRW) einige Infos geben wie dieser abläuft und ob es wie bei einem Führerschein Lernmaterial gibt das man nutzen kann (bzw. auswendig lernen kann)?

- Wo lernt man mit den Funkgeräten und den technischen Geräten im Taxi umzugehen?

Und selbstverständlich muss ein Taxi erworben oder ein Fahrzeug zu einem Taxi umgebaut werden.Sofern nicht eine Beschäftigung bei einem Taxiunternehmen erfolgt, sonder auf eigene Rechnung gearbeitet wird.



...zur Frage

Versicherungsfall, wer kennt sich da aus?

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich betreibe ein Taxi- und Mietwagen Unternehmen und jetzt ist folgendes passiert. Eine ältere Dame, die Probleme mit ihren Stuhlgang hat, hat mir leider meinen Sitzt beschmutz.

Laut dem Fahrer der sie transportiert hatte, hatte die alte Dame das sofort gemerkt, da sie sich während der ganzen Fahrt sich komisch verhielt, nach der Fahrt steigt sie aus, jedoch Stillschweigend und schaute von außen immer wieder auf dem Sitzt . 

Mein Fahrer war zunächst nicht bewusst, was überhaupt los war, er merkte nur nach einer weile, einen unangenehmen Geruch, er dachte zu erst, dass es nur der Schweiß der Dame war.

Jedoch beschwerten sich mehrere Kunden, weswegen ich das Fahrzeug sofort nach Erkenntnis, der Lage Stillgelegt habe.

Am nächsten Morgen, habe ich die Dame kontaktiert und sie hat sofort gestanden. Ich habe Verständnis dafür gehabt, dass es mal passieren kann und es von ihr auch nicht beabsichtigt war.

Ich habe sie gebeten, sich bei der Versicherung zu erkundigen, ob diese die Kosten für die Reinigung zahlen, bevor ich eine Reinigung von einer Firma durchführen lasse und die Dame auf die kosten selbst sitzen bleibt.

Nun hat sich die Tochter von der Dame gemeldet, die jedoch ganz Unhöflich mit mir redet. Ich habe die Angelegenheit versucht, so gut wie möglich zu klären, jedoch benimmt sich die Tochter so als hätte ich einen Schaden bei ihr angerichtet.

Die Tochter hat angeblich auch eine Schadensnummer bei der Versicherung, die, die Kosten übernehmen werden. Sie bat mich die Reinigung durchführen zu lassen, was ich auch tat.

Heute rufte sie mich an, weil die Rechnung die ich zugesandt habe, falsch sein soll. Diese Rechnung will sie auch nicht an die Versicherung weitergeben.

Langsam verliere ich echt die Geduld. Der Betrag beläuft sich auf ca. 200€ darin sind auch Kosten, für den Nutzungsausfall und für die ganzen Anfahrtskosten mit drin

Was nach meiner Meinung total wenig ist, denn bei anderen Unternehmer, würde das viel mehr kosten.

ich habe ehrlich gesagt, keinen nerv dafür. Mich weiter so Geduldig zu verhalten und gleichseitig von der Tochter, zur sau gemacht zu werden.

Nun wollte ich wissen, welches Recht mir zu steht? Wie sollte ich am besten vorgehen?

Mich wurde noch interessieren, ob eine Anzeige bei der Polizei möglich wäre, da die Dame stillschweigend, mit dem hinterlassenen Schaden aus dem Taxi stieg und somit in einem unhygienischen zustand hinterlassen hat, der im schlimmsten Fall zur Erkrankung des Fahrers oder der Kunden führen könnten?

...zur Frage

Taxifahrt wegen leicht versautem Rücksitz für 1000€?

Hi Leute ich habe hier eine relativ witzige story für euch auf die ich bitte schnellstmöglich Hilfe bräuchte. Ich habe letztes Wochenende mit einem Kumpel in Stuttgart etwas zu tief ins Glas geschaut. Auf der nach Hause Fahrt mit dem Taxi wurde mir etwas schwindelig. Wir hielten ganz kurz an, um kurz Luft zu schnappen und fuhren dann weiter. Mit 120 km/h durch die Stadt wurde mir immer schwindeliger und stieß mir ziemlich oft den Kopf an. Darauf hin brach ich einmal aus dem Fenster. Das Auto blieb dabei innen unversehrt, bis auf wenige "Spritzer". Währenddessen fing der Fahrer an ziemlich heftig auf türkisch wahrscheinlich zu fluchen und sagte sofort das wir ihm 1000€ bezahlen sollen, da er das Taxi reinigen muss und Einnahmeausfälle zu bußen hat. Wir zahlten diese Unsumme natürlich nicht. Er versuchte mit uns zu handeln und ging immer um 50€ herunter, bis auf 700€. Er drohte mit der Polizei, welche wir dann riefen. Wiederrum fluchte er aggressiv auf türkisch "Das mit Polizei muss jetzt nicht sein", sagte er. Mein Kumpel wollte vor Ort anfangen die paar Spritzer mit Tempos zu entfernen. Der Fahrer stieß ihn leicht am Arm von der Tür weg und meinte er solle das unterlassen. Als die Bonlandener Polizei erschien fingen diese an zu lachen und rieten uns das Geld nicht zu bezahlen. Fälle wie diese, die sie immer wieder klären müssen, bezeichneten Sie als "Taktik" türkischer Taxiunternehmen um betrunkene Leute einzuschüchtern und auszunehmen. So - nun waren wir an einer Sparkasse irgendwo in der Pampa wo wir immernoch das Geld besorgen sollten. Wir verneinten weiterhin. Der Fahrer erhielt einen Anruf, wir mussten bezahlen, dies taten wir und gaben 25€ Trinkgeld dazu. Er musste weiter, wir wurden aus dem Taxi geworfen. Am Ende sind wir 7 km zu unserem Hotel zu Fuß bei leichtem Regen und 8°C gelaufen. (Hier eine Frage: Darf das ein Taxifahrer? Menschen die keine Ahnung haben wo sie sind einfach rauswerfen? Obwohl wir zuvor an unserem Hotel vorbeigefahren sind, aber eben keine 1000€ im Geldbeutel hatten. Wir haben weder rumgepöpelt noch sonst etwas. Uns, bzw. mir, war diese Sache sehr peinlich und sagte dem Fahrer das ich für meine kleine Sauerei geradestehen werde.) Zwei Tage später rief der Fahrer mich an und schlug mir vor ihm 500€ zu zahlen, ansonsten schaltet er seinen Anwalt ein und ich könne ihm über 1000€ zahlen. Gestern kam eine Nachricht dieses Anwaltes indem ich: -168,07€ Reinigungskosten (Ein- und Ausbau der Türverkleidung + Innenreinigung) -450,00€ Einnahmeausfall (pro Tag 150€) - 25,00€ Telefonkosten (keine Ahnung wo der hingetelefoniert hat) -147,56€ Vergütungsberechnung (Anwalt)

zahlen darf. In dem Schreiben steht das ich IN das Taxi mehrfach und sehr umfangreich gebrochen habe. Ich habe Bilder die dies als Lüge beweisen. Sie haben anschließend angeblich stundenlang mit Helfern versucht das Auto zu säubern. (Ein Taschentuch hätte alles bereinigt!) Wie soll ich mich jetzt verhalten?

Danke

Lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?