Im Internet betrogen worden. Geld überwiesen keine Ware erhalten wo kann ich mich noch hinwende?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Diese "Tierverkäufe" sind eine klassische Betrugsmasche. Mal sind es Hunde aus Spanien oder Afrika, mal Papageien aus Irland, bei Dir war es eine Katze... wenn Du wirklich ein Tier haben willst, geh zum örtlichen Tierheim, da hast Du die freie Auswahl und wirst nicht betrogen! Übrigens wurde auch hier im Forum schon oft genug auf solche Betrügereien hingewiesen, das ist alles andere als neu. Den Anwalt kannst Du Dir schenken, da verschwendest Du nur noch mehr Geld, die Betrüger sitzen irgendwo im Ausland, und diese contifly wird wahrscheinlich auch nur eine Briefkastenfirma mit Sitz im Ausland sein. Mehr als Anzeige erstatten und von der Plattform zu verlangen, daß derartige "Angebote" sofort gelöscht werden müssen (da kannst Du ggf. die Polizei drauf anspitzen, wenn das nicht umgehend geschieht!), kannst Du nicht machen, Dein Geld siehst Du nie mehr wieder!

Vielen Dank für deine Antwort! Im Tierheim hab ich es zuerst versucht, Fragebogen ausgefüllt usw. Katze war dann aber schon vergeben. Wollte halt gern ein Jungtier und die bekommt man im Tierheim eher selten. Hab mich im Internet umgesehen aber zuerst nach Tieren und nicht nach Betrugsfällen. Mein Hauptanliegen : was man tun kann um andere Tierfreunde vor solchen Leuten zu warnen um weiteren Schaden zu vermeiden. Unseriöses "Angebot " hab ich gemeldet aber leider nix passiert.

Dein Geld kannste vergessen, dass hätteste auch verbrennen können....damit will ich nur sagen, du wirst es nicht wiedersehen.....

Diese Masche gibt es übrigends auch beim Autohandel. Der Wagen oder Besitzer angeblich in England und die wollen einen Anzahlung.....am Ende ist die Kohle weg und Auto bekommt man natürlich auch nicht.

Interessant, dass das auch mit Tieren so gemacht wird....

Danke für die Antwort. Traurig aber wahr- die Welt ist schlecht ! Na ich hab jedenfalls was gelernt. Teueres Lehrgeld.

Was möchtest Du wissen?