Ich wohne im 2. OG eines MFH nun klingelt heute morgen die Dame in der EG Whg. Das sie Wasser hat in der Küche. Ich soll Ursache sein?

5 Antworten

Wenn ihr einen Hausmeister habt, würde ich den mal einschalten.

Eines Tages sah ich, dass über und neben meiner Garderobe im Flur gelbe, blasige Stellen waren.

Der Hausmeister fand heraus, dass es vom Mieter über mir kam, dessen Dusche unter dem Becken undicht geworden war! Der Mieter konnte es nicht sehen. Ist vielleicht in Deinem Fall genauso!

Mir entstanden keine Kosten. Aber in Deinem Fall, wenn es wirklich von Deiner Wohnung kommt, wäre eine Haftpflichtversicherung nicht schlecht!

Was sagt denn die Person im 1. Stock? Wenn die Ursache bei dir liegt und die im Erdgeschoß Wasser in der Küche hat, dann müsste die Mietpartei im Stock unter dir und über der Dame ja schon schwimmen gehen können.

Ich würde den Hausmeister/Hausverwaltung informieren. Ein Wasserschaden ist ein Notfall und muss sofort untersucht werden. Allerdings wäre das eigentlich die Aufgabe der Dame im Erdgeschoß, denn die hat ja den Schaden.

Das mit der Rohrverstopfung kann schon schnell gehen. Also natürlich geht es nicht schnell von "absolut sauberes Rohr" zu "ist komplett verstopft", aber von "ist knapp vor der Verstopfung" zu "jetzt ist es wirklich dicht" kann es über Nacht gehen. Wobei bei einem Wasserschaden selten Schuld ist, dass ein Rohr verstopft ist. Da läuft das Wasser halt nicht ab. Das merkt man und holt erst einmal Rohrreiniger und Pümpel. Oft ist ein Rohr in der Wand undicht. Das ist dann ein Megaaufwand heraus zu finden wo das genau ist, dann die Wand aufzustemmen und das Rohr zu wechseln/reparieren.

die im 1. OG haben nichts. Da ist bestimmt ein Rohr verstopft das unten zusammen läuft.

@sandy2604

Also wenn im 1.OG absolut gar nichts zu sehen ist, dann bist du auch nicht die Verursacherin. Wenn die Dame noch mal kommt, dann würde ich sie fragen wie sie denn glaubt, dass das Wasser es schafft auf seinem Weg vom 2.OG ins EG das 1.OG komplett zu überspringen.

Die Frau wird unter Umständen ein gebrochenes Rohr in ihrer Wohnung haben.

Selten passiert irgendetwas von heute auf morgen, aber die Symptome zeigen sich meist spontan.

Du kannst dich dein Leben lang schlecht ernähren und hast dann recht spontan einen Herzinfarkt.

Aber was ist nun eigentlich deine Frage?

Sie soll sich an den Vermieter wenden und gut.

Meine Frage ist ob ich schuld sein kann das bei ihr Wasser in der Küche ist obwohl ich nur normal wasser in meiner Küche benutzt habe

@sandy2604

"Schuld" ist ein sehr weites Feld. Klar kann es sein, dass das Wasser aus deiner Wohnung kommt, wenn irgendwo ein Defekt vorliegt.

Ob du jetzt aber rechtlich gesehen eine Verantwortung trägst, ist eine ganz andere Frage. Bei einem ganz normalen Gebrauch in einer Mietwohnung üblicherweise nicht.

Wenn sie im Erdgeschoss wohnt, kann es auch ein defektes Abflussrohr sein im Bereich vom Erdgeschoss zum Keller, macht sich natürlich im EG zuerst bemerkbar.

Hausverwaltung sofort verständigen, ihr habt sicher eine Notrufnummer am Schwarzen Brett im Treppenhaus.

Bei ihr kam aus der Spüle in der Küche Wasser nach oben und die Küche war wohl unter Wasser. nun kam eine rohrreigunsfirma und ich hab nichts mehr gehört ich hoffe es bleib auch dabei.

Kann auch ein Rohrbruch in der Wand sein. War bei mir mal der Fall.

Da muss wohl ein Klempner her.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Hausfrau

Was möchtest Du wissen?