Ich will meinen Führerschein beantragen trotz BtmG Verstoß, geht das ohne Bedenken?

1 Antwort

Hallo

ich antworte dir mal nur auf diese Frage

was kann mich erwarten?

Wird man polizeilich mit BTM "erwischt" (Konsum, Besitz, Handel... auch bei geringen Mengen), muss man damit rechnen, durch die Fahrerlaubnisbehörde zur Vorlage eines ärztlichen Gutachtens aufgefordert zu werden.Wird durch äG festgestellt, dass der Cannabiskonsum mehr als gelegentlich ist oder man legt innerhalb der Frist kein Gutachten vor, dann ist Kraft Gesetzes der Betroffene nicht geeignet, Kfz zu führen = die Fahrerlaubnis ist auf unbestimmte Dauer weg (FEV, Anlage 4 Pkt. 9.2.1).

Und wenn du noch keine Fahrerlaubnis hast wird das äG bei einem späteren Neuantrag gefordert 

ob die Polizei es deiner Fsst gemeldet hat wirst du spätestens merken wenn du deinen Antrag stellst und die Aufforderung für das äG kommt.

das äG kostet incl 2 Abstinenznachweise ca. 600€

Also ich bin gerade dabei meinen Führerschein zu machen, habe von der Fsst diese Meldung bekommen: Wir teilen Ihnen hiermit mit, dass sie zur Prüfung zugelassen sind aufgrund der Tatsache, dass es eine einmaliger Vorfall war jedoch sind sie hiermit in Kenntniss gesetzt worden, dass sie bei jedem weitern Btmg-Verstoß mit erhöten Konsequenzen rechnen müssen [...] viel Erfolg bei Ihrem Führerschein.

Nur damit ihr Bescheid wisst!

Was möchtest Du wissen?