Ich will Israeli werden

5 Antworten

Dazu brauchst Du eine Genehmigung des israelischen Innenministeriums wenn Du als Nichtjude einwandern willst. Näheres kannst Du im Konsulat oder der Botschaft erfahren.

Juden haben grundsätzlich das Recht sich in Israel niederzulassen. Alle anderen müssen eine Einwanderungsprozedur wie in den meisten Staaten durchlaufen.

wenn du jüdisch bist, musst du nachweisen dass du jüdisch bist, dann kannst du die nationalität relative schnell haben. Wenn du mit einem/r israeli verheiratet bist, auch. Sonst brauchst du arbeitsgenehmigung, aufenthaltsgenehmigung, musst ein paar jahre dort leben und kannst dann einreichen.

Drei Möglichkeiten:

a) Dein Vater war Jude, und/oder Mutter. Nach dem Vater bist du zwar kein Jude, hast aber auch dann das Recht in IL einzuwandern. Nur nach der Mum bist du echter Jude, und dann auch mit mehr Rechten.

b) Du dienst 10 Jahre lang als Freiwilliger in der Zahal, dieses Gesetz existiert seit etwa 3 Jahren.

c) Konvertierst zum orthodoxem Judentum, was so zwischen 2 und 10 Jahren dauert, und etliche Vorbedingingen getätigt werden müssen. Hast du danach die jüd. Dokumente in der Tasche, hast du auch sofort uneingeschränktes Recht Israeli zu werden. Doch Achtung, sieht man in Israel, dass dich dort die orth. Gesetze auf einmal einen Dreck interessieren, kann dir dort in IL deine Jüdischkeit auch wieder aberkannt werden. Das hießße dann, ab zurück nach Deutschland, IL danach auch Tabu.

Jude? da gibt es ein kompliziertes Verfahren, müsstest dich an die jüdische Gemeinde wenden, wirst recht "auseinander genommen", geprüft, wie ernst es dir ist. Dann lernen,lernen....Hebräisch sowieso, jedoch auch ihre Rituale und und.....

nicht jude, israeli, ich möchte Staatsbürger werden

@Adonismaximus

israelischer Staatsbuerger zu werden, ohne juedischen Glaubens zu sein oder einer solchen Familie zu entstammen ist aber ziemlich schwierig bis fast unmoeglich. Juden koennen hingegen jederzeit Staatsbuerger werden.

Schon eine Arbeits- und Aufenthaltserlaubnis zu kriegen ist an hohe Auflagen gebunden und schwierig. Hebraeisch ist sicher eine davon.

Hol Dir doch mal Infos von der Botschaft.

@petrapetra64

Eigentlich ziemlich diskriminierend bis fremdenfeindlich für ein westlich orientiertes modernes Land, oder?

@petrapetra64

Eigentlich ziemlich diskriminierend bis fremdenfeindlich für ein westlich orientiertes modernes Land, oder?

@gertsch1981

Wieso? Nur in Deutschland kann jeder kommen, ohne ein Wort Deutsch zu sprechen

@gertsch1981

Was soll daran diskriminierend sein? Es geht hier auch um die Sicherheit Israels, wenn sie jeden ohne genaue Überprüfung reinlassen würden dann würden ja nur noch Anschläge stattfinden.

Würdest den die Amis auch als diskriminierend bezeichnen? Bis du dort Staatsbürger bist dauert das auch ewig.

@gertsch1981

Israel wurde als JUDENSTAAT gegründet, andere Ziele gabs damals nicht.

Und Diskriminierend ist es, Juden vorzuschreiben, wem sie sich öffnen müssen, und wem nicht. B'seder?

Was möchtest Du wissen?