Ich soll für ein 2 Wöchiges Praktikum 150 € Kaution bezahlen?

5 Antworten

vermutlich wird das Unternehmen für den Fall Vorsorge treffen, dass der Praktikant eventuell nach Beendigung des Praktikums die ihm zur Verfügung gestellte Ausrüstung nicht zurückbringt.

Und das kommt häufiger vor als man denkt.

Also ja, es ist völlig rechtens das ein Praktikumsgeber für das zur Verfügung gestellte Material eine Kaution verlangt.

Schlussendlich wirst du bei Übergabe der Kaution ja auch ein Schriftstück erhalten, in dem die Kaution verzeichnet ist.

Hi Julius,

für was genau sollst du denn eine Kaution hinterlegen? Ich habe in meiner beruflichen Laufbahn bisher (auch zu Praktikas) noch nie Geld hinterlegen müssen für Arbeitsmaterial. In welcher Branche ist die Firma denn tätig?

Gibt es darüber einen Vertrag, für was genau die Kaution sein soll?

VG

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Ja für die Ausrüstung (Fachkraft für Schutz und Sicherheit)

Kommt mir etwas merkwürdig vor. Ist es im Rahmen eines schulischen Praktikums? Üblicherweise haftet der AG für Schäden am Material, wenn sie nciht vorsätzlich herbeigeführt wurden. Solltest du dich dazu entscheiden dieses Kaution zu hinterlegen, würde ich mir den Vertrag sehr genau anschauen. Nicht alles was AG treiben ist rechtens und es werden gerne Schäden abgewälzt. Weiter hat der AG im Rahmen eines (Schul)Praktikums ähnlich wie im Rahmen der Ausbildung natürlich auch andere Pflichten als bei einer vollwärtigen Arbeitskraft was Aufsicht und Anleitung angeht.

Die Firma wird mit Praktikanten so ihre Erfahrungen gemacht haben.

An einer Kaution ist nichts verkehrt.

Ein paar Angaben mehr tun nicht weh.

Ausrüstung? Job? Firma?

Ja denke schon

Was möchtest Du wissen?