Ich (Schüler) habe das Handy von anderen Schülerin anscheinend kaputt gemacht?

5 Antworten

Moin!

Vielleicht hatte das Mädel ja zunächst es nicht richtig gemerkt oder gedacht, der Schaden wäre gar nicht so groß, wie er in Wirklichkeit ist. Sie hat übrigens rein rechtlich gesehen auch nicht die Pflicht es Dir sofort mitzuteilen!

Von daher: der einfachste Weg ist es, es zuzugeben und den Schaden von der bei den meisten Leuten existierende Versicherung begleichen zu lassen.

Der umständlichere und deutlich(!) teurere ist der, den Schadensgrund von einem Gutachter prüfen zu lassen, der das regelmäßig macht und vermutlich auch Dir die Schuld zuordnen wird. Dann muss nicht nur der Schaden bezahlt werden sondern auch noch das Gutachten im vermutlich 4-stelligen Bereich und gewisse Kosten müßten dann evtl. von Dir (bzw. Deinen Eltern) und nicht nur Deiner Versicherung getragen werden. Zudem käme eine Beitragssteigerung als Folge hinzu und vielleicht noch ein "verbaler Einlauf" von Deinen Eltern.

Also, sei ein echter Kerl und steh zu Deinem Blödsinn!

wölfin

Hallo,

manche Antworten schockieren mich, deine Frage hat aber zum Teil die Lösung schon drin.

Das bloße rausnehmen des Handys an sich ist nicht mit dem beschädigen des Handys zusammen zu bringen.
Rein rechtlich gesehen haben wir also 2 "Vergehen".
Für's erste, dem rausnehmen des Handys, kann man rein rechtlich noch nicht belangt werden, für das beschädigen des Handys hingegen schon.

Allerdings bleibt hier die Frage offen, wie genau das Handy beim umdrehen der Schülerin kaputt gegangen sein soll ? - Also dafür ist deine Frage nicht deutlich genug.
Dennoch hast du bereits einen validen Punkt angesprochen -> Das Handy hätte auch später noch von ihr selbst beschädigt sein können, oder, was ich einbringen würde, vielleicht auch schon vorher beschädigt war und sie nutzt diese Gelegenheit einfach aus ein neues Handy zu bekommen.

Letzteres passiert tatsächlich so oft, dass man teilweise mehr Anzeigen wegen Versicherungsbetrug am Schreibtisch liegen hat als die für Sachbeschädigung.
Vorerst die Zahlung zu verweigern ist durchaus legitim, rechtlich gesehen will sie von dir jetzt eine Leitung und erhebt Anspruch auf Schadensersatz aufgrund der Sachbeschädigung, sie muss also beweisen können, dass der Schaden den sie bemängelt auch durch dich entstanden ist.

Wäre ich also dein Anwalt würde ich dir einfach nur sagen : Füße stillhalten und abwarten, sie will was von dir und wenn du es nicht weißt oder dir sicher bist, dass es nicht deine Schuld war, dann musst du hier auch nichts zahlen.
Die muss dann ein Gutachten erstellen lassen in dem klar aufgezeigt wird, seit wann dieser Schaden entstanden ist und ob es durch deinen Eingriff passiert sein könnte.

Erfahrungsgemäß kann man das aber fast gar nicht einschätzen und somit wird da nicht viel bei raus kommen.

Obgleich du dich im rechtlichen Rahmen quasi noch nicht Schuldig gemacht hast, möchte ich dennoch auf die Moral appellieren, immerhin bin ich ja nicht dein Anwalt ;)

Moralisch wäre es natürlich besser du würdest für den Schaden aufkommen, dass ist auch nichts schlimmes und du bist über die Haftpflicht deiner Eltern versichert weshalb jetzt für dich und deine Familie kein wirklicher Finanzieller schaden aufkommt - dafür ist die Haftpflicht nunmal da !

Natürlich müsstest du es dafür deinen Eltern sagen, doch die würden es sowieso herausfinden, egal welchen Weg du einschlägst.

Nun, ich bin nicht dein Vater oder deine Mutter und ich kann dir nicht sagen was du tun sollst / musst, nur anraten es so friedlich wie möglich zu lösen.

Gruß,
DrAusreichend

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Will noch anmerken wie sie sich umgedreht hat:

Sie hatte es in der hinteren Hosentasche. Ich habe es daraus genommen und sie hat sich dabei um gedreht somit ist das handy weggeflogen.

@byAbseits

Hallo,

wie gesagt : Das bloße herausnehmen des Handys aus der Hosentasche ist an sich nicht verboten, auch wenn da jetzt viele juristische laie was anderes sagen würden -> doch vorerst hast du da nichts verbotenes gemacht.

Du hast was mit dem wegfliegen des Handys zutun, doch sie genau so durch das umdrehen und wie solle man das jetzt beweisen können, dass das Handy durch dein zutun beschädigt worden ist. Kann auch sein, dass es einwandfrei war und sie zuhause das Ding erstmal gegen die Wand geworfen hat um so ein neues zu bekommen und die Situation auszunutzen.

Gruß,DrAusreichend

@DrAusreichend

Danke für ihre Hilfe ich glaube sie haben recht🙂

Tja, man fasst fremde Menschen nicht einfach in die Hosentasche!

Ihr ist der "Dienstahl" aufgefallen, sie dreht sich um und du lässt das Handy fallen. Jetzt hat sie einen Displayschaden (vermutlich) - da kommst du nicht mehr raus.

Sag es deinen Eltern und hoffentlich haben sie eine Haftpflicht. Ob die Haftpflicht den Schaden bezahlt, kann ich dir nicht sagen.

Ausserdem kümmerst du dich nicht darum, welche Kosten auf dich zukommen, sondern sie selbst. Übergebe den Fall deine Eltern.

Warum sollte die Haftpflicht in diesem Fall zahlen?

@Daywalker1965

Da sie 1. Keine Beweise hat

2. Sie nach 7 Stunden später kommt dabei kann das Handy ohne mich auch kaputt gehen

@byAbseits

1.) Du bist ja ein Früchtchen 😁

2.) Gibt es durchaus auch Folgeschäden

Da liegst du falsch, du wirst das Handy bezahlen müssen.

Du hast eben gar nichts an Hosentaschen und Handys deiner Mitschüler zu schaffen.

Wenn du Glück hast, zahlt das die Haftpflichtversicherung deiner Eltern.

Die Indizien sprechen aber deutlich gegen dich! Deine Haltung erst recht.

Da du wohl kaum 7 Jahre alt bist, bist du deliktfähig und das heißt, du oder deine Haftpflichtversicherung müssen bezahlen. Wenn du meinst, du hast kein Problem, wenn sie gegen dich einen sogenannten Titel erwirkt, kann sie 30 Jahre lang den Schaden ersetzen lassen.

Bin 15 jahre alt ^^

@byAbseits

Mit 15 Jahre erwarte ich, dass jemand so geistig reif ist, dass er nicht in die Hosentaschen von Mädchen greift! Deine Handlungen ist ursächlich für den Schaden.

@byAbseits

Damit voll haftbar. wenn du jetzt kein Geld hast, können die Eltern des Mädchens dein zukünftiges Gehalt 30 Jahre lang pfänden lassen.

@DerHans

Wie soll das funktionieren...

Sie muss es erst beweisen können.

Was möchtest Du wissen?