ich möchte einen kiosk eröffnen

5 Antworten

Ein Kiosk ist eine Verkaufsstelle, ein Laden ist auch eine Verkaufsstelle. Du mußt ein Handelsgewerbe anmelden und die entsprechenden Auflagen bezüglich Bau, Hygiene, Jugendschutz und eventuell andere berücksichtigen.

Hallo,

das Thema was mich als angehender Unternehmer interessieren würde heißt Risikominimierung. Das kannst du nur, wenn du gut planst. Überstürztes Handeln ist zu teuer (musste ich auch bereits lernen). Zunächst würde ich mit diversen Lieferanten sprechen und fragen, wo ich vielleicht auch was auf Kommission bekomme. Manche Lieferanten (wie Coca Cola oder auch andere Großhändler) haben auch Geschäftsausstattung anzubieten. Wichtig ist, dass die Fixkosten am Anfang so gering wie möglich bleiben.

Also zusammenfassend:

Zunächst kannst du selbst Bezugsquellen ermitteln (Bevorzugt sind Lieferanten, die etwas zu deinem Geschäft besteuern und dein Risiko senken). Dann solltest du deine Kosten mal notieren und dir einen Fachmann suchen, der dich berät.

Da kann ich dir einen sehr guten Tipp geben. althilftjung.de . Da bekommst du von den Unternehmern, die bereits in Ruhestand sind, kostenlose Unterstützung. Das ist Gold wert! Die Herren sind echt gut.

Falls du noch Kosten sparen willst und statt zu mieten lieber dein eigenen kleinen Kiosk haben willst (mittelfristig für mich das sinnvolste), habe ich mal einen Beitrag gesehen von stahlgartenhaus.de . Die bauen dir einen vollisolierten Kiosk auf ein vorhandenen Grundstück. Man muss dann nur auf die Baugenehmigungen achten, da kennen die sich aber wohl aus. Wenn so ein Ding 10.000 Euro kostet, dann bist du schnell mietfrei und hast dann noch weniger Fixkosten. Wenn es nicht klappt, kannst du zumindest deinen Kiosk komplett verkaufen....

Hallo kiosk8888,

wenn man sich noch nicht gut in einer Branche oder mit der Selbstständigkeit im Allgemeinen auskennt, kann sich auch eine Partnerschaft mit einem Franchise- oder Lizenzsystem anbieten. Hier gibt es ein paar entsprechende Angebote zum Thema "Kiosk": http://goo.gl/3mzex

Natürlich muss man jedes Angebot gut prüfen, aber mit einem bekannten Namen und vor allem dem zur Verfügung gestellten Know-how zu starten, kann enorme Marktvorteile haben.

Viel Erfolg!

Erste Frage; darfst du in dem Ladenlokal einen Kiosk eröffnen? Die Frage musst erstmal abgeklärt sein . Dann musst du ein Gewerde anmelden und evtl. Konzessionen zum Verkauf von Tabak u d Alkohol beantragen. Die Ausstattung, wie Regale und andere Möbel, sowie eine Kasse musst du einplanen. Kühlschränke und Eistruhen bekommst du von den Lieferanten kostenlos gestellt. Manchmal sponsort Coca Cola auch eine Außenreklame (Achtung, in vielen Städten braucht man dafür eine Baugenehmigung). Du musst natürlich ein Handwaschbecken und eine Toilette haben. Wenn du Lebensmitte zubereiten möchtest, wie zB Frikadellen brauchst wieder eine Erlaubnis von der Lebensmittelüberwachung/ Veterinäramt und einen Arbeitsplatz der den Normen der Haccp entspricht. Dann kommen noch solche Sachen wie Feuerschutzbegehung usw. Rechne mal mit erstem Warenbestand mit rund 50000€.

Unternehmer sein bedeutet machen, da hast Du schon einmal gemietet. Du machst nicht den Eindruck großartig planen zu wollen. Das kann Dich hier aber viel Geld kosten.

Die Sommerferien enden in Berlin am 2.08. Die Zeit solltest Du aber zum Planen und zur Umsetzung nutzen. Ich kann Dir gern aus meinem Kollegenkreis jemanden in Berlin empfehlen. Denn die Zeit ist knapp und wenn Du da alle Informationen selbst besorgst wird es schwer.

Wichtig ist nach meiner Meinung neben den Vorschriften Deine zukünftigen Kunden zu betrachten. Was werden die in einem Kiosk kaufen wollen. Welche Öffnungszeiten werden da bei einem Kiosk gebraucht.

Nimm Dir den Rat mit Beratung wirklich an. Weil es machen so viele Leute ihr Gewerbe nach kurzer Zeit wieder dicht und bei vielen ist das eben alles weg. Und am schlimmsten sieht es eben bei denen aus, die alles auf eigene Faust machen und können wollen.

Schöne Grüße

Was möchtest Du wissen?