Ich kann nicht mit Geld haushalten, wie kann ich das lernen?

5 Antworten

Auch wenn dieser Post schon etwas älter ist vielleicht gibt es ja immer noch jemanden der schwierigkeiten beim Haushalten hat.

Es ist im Grunde ganz einfach doch mal kann das ganze nicht pauschal sagen.

Da ich Nebenberuflich als Berater tätig bin kenn ich mich auf diesem Gebiet aus. Um richtig Haushalten zu können sollte man die ein oder anderen Kniffe kennen um nicht nur über die runden zu kommen sondern sich auch Geld beiseite legen zu können. Das erfordert eine Strategie / Plan.

Schreibt mir eine Mail an p.liebe.biz@gmail.com mit dem Betreff
Haushalten

Und wir setzen uns z.B in einem Skypetelefonat zusammen und besprechen alles weitere um euren Plan zu erstellen.

Das ganze Kostet euch ... NICHTS !!!
Warum ? Nicht jeder von uns hat gelernt mit Geld umzugehen, das fängt schon in der Kindheit an! Manche lernen es in der Schule und andere nicht.
Ihr könnt das Volumen des Mondes berechnen aber keinen Haushaltsplan erstellen ? Das sollten Grundsätze sein die geschaffen werden sollten und aus diesem Grund biete ich Coachings die euch nichts Kosten. ! 

Ich habe es auch mal mit einem Haushaltsbuch versucht, was auf jeden Fall empfehlenswert ist! Mir fehlte jedoch das Durchhaltevermögen. Was ich noch nicht ausprobiert habe, aber sicherlich nicht schaden kann: Ein Seminar belegen (z.B. bei der Verbraucherzentrale). Und zum Thema Kredit hilft mir der Grundsatz "Erst sparen, dann kaufen!". Weiterhin: Eine nicht zu öffnende Spardose (gibt es für 0,50 Euro) kaufen und dort stets das Münzgeld einwerfen. Ein Sparkonto mit Dauerauftrag (z.B. 10 Euro monatlich)einrichten.

Alle Ausgaben bar bezahlen, die nicht sowieso fix sind, wie Miete und Strom, Wasser und Abwasser, Müll (die per Abbuchungserlaubnis). Dazu einen bestimmten Geldbetrag pro Woche oder für 2 Wochen abheben, zuhause deponieren und wenn der Vorrat schwindet, dann ist das Budget für diese Zeit "aus". So sieht man richtig vor sich, was noch da ist und was nicht. Bis Du nicht besser mit dem Geld umgehen kannst musst du Kreditkarten und Scheckkarten meiden und bar bezahlen.

Das Haushaltbuch ist sehr Empfehlungswert. Das muss aber täglich bearbeitet werden (nicht einmal im Monat). Dazu einen Eikaufzettel schreiben, vor dem betreten des Geschäftes. Ruhig mal das Kleingeld vom Einkauf in ein Sparschwein werfen (für den Notfall). Aber das ganze geht nur wenn Du den eiseren Willen besitzt. Hoffentlich waren das ein paar Anregungen, die für Dich ansprechbar sind. Lass Dich von Bekannten inzpirieren und schau Dir was ab. Nun wünsche ich Dir viel Erfolg, bleib am Ball. Gruss gemaalsa

Haushatsbuch auf jedenfall. Rechne dir aus was du an Fixkosten hast ziehe diese von deinen Einnahmen ab. Rechne dir aus was du in der Woche zum leben brauchst am besten mit Essensplan und nur das einkauen was dazu benötigt wird. Der Plan soll natürlich deinen verfügbaren Rahmen nicht sprengen.Es sollte was überbleiben damit du deine Vermutlichen Schulden dilgen kannst. Oder etwas auf ein Sparbuch geben damit Du dir mal eine Belohnung in form vom Essen gehn oder Klamotten leisten kannst.Auch wenn es nur 5,- im Monat sind.

Was möchtest Du wissen?