Ich habe mit dem Schwerbehindertenausweis 100% G auf einen Behindertenparkplatz geparkt.

5 Antworten

Du brauchst aG in Deinem Behindertenausweis. Das bekommst Du nur, wenn Du Rollstuhlfahrer bist oder nicht mehr als 50m laufen kannst. Damit sind die Versorgungsämter sehr sparsam, weil es nicht so viele Behindertenparkplätze gibt. Wenn Du aG, daß heißt außergewöhnlich Gehbehindert, hast, kannst Du von der Gemeinde einen blaunen Ausweis bekommen, den Du hinter die Windschutzscheibe sichtbar legen mußt. Die Berechtigung gilt nur für Dich, enrtweder, wenn Du den Wagen fährst, oder wenn jemand anderes den Wagen fährt und Du dabei bist. Ohne Dich gilt der Ausweis nicht. Du wirst daher schon einiges bezahlen müssen.

35€ sind es genau.

@Anton96

Dann mußt Du zahlen. Hilft nichts.

@Anton96

ja, genau. Diese Summe musste ich leider zahlen. die Begründung lautete: B-Ausweis nicht gut sichtbar. Ich kann es nicht verstehen, daß ich mit einer 100 % Behinderung ( G ) keinen blauen Parkausweis bekommt. Das Versorgungsamt meinte dazu: Sobald ich ein Bein verlieren würde, hätte ich gute Chancen. Dann aG Nun ja, dann muß ich warten, bis ...( Sarkasmus )

@geierwalter

Ich kenne viele Behinderte, die 100% haben, aber sehr gut laufen können. Wieso sollten die auf einem Behidnertenparkplatz parken dürfen? Die sind nur für die wirklich deutlich Gehbehinderten vorgesehen. Und das ist auch richtig. Sonst gäbe es da ganz schön Stau.

Für das Parken auf einen Behindertenparkplatz benötigst Du einen Ausweis mit dem Merkzeichen "aG" und Foto (aussergewöhnlich gebehindert). Den musst Du speziell bei Deinem Kreis beantragen (medizinischer Dienst überprüft das). Wird meist nur an Rollifahrer und schwer herzkranken Personen gegeben, da damit auch eine Steuerfreiheit des Autos verbunden ist. Das wissen leider wenige.

Leider nein, dieser Schwerbehindertenausweis allein berechtigt noch nicht zum parken auf den gekennzeichneten Stellflächen. Genau das ist ja, was dem Fragesteller passiert ist. Ok, da fehlte auch noch das a(ußergewöhnlich) zum G(ehbehinderung). Er bekommt also einen solchen Parkausweis gar nicht, weil die Anspruchsvoraussetzungen gar nicht erfüllt sind. Trotzdem reicht auch ein AG-Schwerbehindertenausweis alleine nicht aus.

@romar1581

So isses - hatte jahrelang Kämpfe mit dem Ämtern deswegen - schwer herzkrankes Kind. 100 % müssen auch sein. Auch viel Ärger gehabt mit Leuten, die solche Parkplätze besetzt halten. Bin auch schon mal von Leuten bedroht worden :(, weil er halt ein paar Schritte selbstständig machen konnte.

@romar1581

Wer den Schwerbehindertenausweis kennt weiß das Gültigkeitsdauer und Merkzeichen sich nicht auf der selben Seite des Ausweis befinden. Das erklärt dann auch warum der Schwerbehindertenausweis auch wenn er die passenden Merkzeichen enthält nicht reicht,

@FlyingCarpet

Wenn du wirklich bedroht wirst solltest du über eine Strafanzeige nachdenken, Blöde Kommentare muss man hinnehmen eine Bedrohung aber nicht, selbst wenn sie von einem auch dort Parkberechtigten kommt.

@Anton96

War dann, nachdem er das Kind fast umgeschupst hat ganz schnell verschwunden (sämtliche Zeugen/eine Menge auch) und hat mir dann noch einen ganz gemeinen Zettel (anonym) an`s Auto geklemmt. Das war einfach so ein Typ, der gesehen hat, wie wir aus dem Auto gestiegen und zum Aufzug gegangen sind.

Vielleicht hat sich der Mitarbeiter des Amtes geirrt und nicht geséhen, dass du 100% schwerbehindert bist. Du kannst dem widersprechen. Dann musst du nicht zahlen. Allerdings verstehe ich nicht die Frage nach dem Parken ohne Parkausweis...??? War das vielleicht der personenbezogene Parkplatz eines anderen Schwerstbehinderten??? Dann darfst du dort natürlich nicht parken und das Knöllchen ist gerechtfertigt.

Der Schwebindertenausweis allein berechtigt nicht zum Parken auf einem Behindertenparkplatz. Auch nicht bei GdB (Grad der Behinderung) 100.

Dazu benötigt man einen Extra-Ausweis mit Merkzeichen "aG".

@FlyingCarpet
Dazu benötigt man einen Extra-Ausweis mit Merkzeichen "aG".

Oder Bl oder H

@anitari

... um damit den eigentlichen Parkausweis zu beantragen.

@anitari

Das H bringt was den Parkausweis angeht nichts.

Um auf einem Behindertenparkplatz parken zu dürfen brauchst Du eine Sonderparkgenehmigung vom Amt für Soziales und Versorgung.

Voraussetzung dafür ist ein entsprechendes Merkzeichen auf dem SB-Ausweis. Zum Beispiel aG.

Das Du "nur" G als Merkzeichen hast habe ich übersehen.

Damit bekommst Du, trotz GdB 100, mit ziemlicher Sicherheit keinen Sonderparkausweis. Im Land Brandenburg, falls Du dort wohnen solltest, mit 100%iger Sicherheit nicht.

Das "G" reicht nicht, um einen Behindertenparkplatz zu nutzen. Dafür brauchst Du das "aG" = außergewöhnlich Gehbehindert oder den Rollstuhlfahrerausweis

http://www.behindertenparkplatz.de/faq-behindertenparkplatz/

Auch das Merkzeichen aG berechtigt ohne die blaue Sondererlaubnis, siehe Antwort romar1581, nicht zum Parken auf Behindertenparkplätzen.

Was möchtest Du wissen?