Ich habe mir eine ETW gekauft - Freund zieht mit ein, Mietvertrag notwendig, wie ist die Rechtslage?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ein Spassvogel Dein Freund; lass Dich auf keinen Fall darauf ein; Du bist Alleineigentümerin und er soll sich wie bisher an den Kosten beteiligen; nicht mehr und nicht weniger; wenn er einen Anteil will, dann müsstest Ihr zum Notar gehen und Du müsstest ihm einen Anteil gegen sofortige Zahlung überlassen; davor rate ich aber unter allen Umständen ab;

ich kann mich nur dem tenor der anderen anschliessen - bleib alleineigentümerin der wohnung und dein freund soll sich, falls er mit einzieht, an den wohnkosten angemessen beteiligen - oder es eben bleiben lassen und draussen bleiben! einen mietvertrag würde ich nicht empfehlen - allenfalls ein untermietverhältnis! aber eigentlich brauchst keinen vertrag! entweder er sieht's ein, lebt bei dir und bezahlt dafür - oder er zickt herum, dann ..... und wenn ihr mal schluss machen solltet, dann geht er eben einfach - ohne kündigungsfrist - ohne alles! so ist das bei mir auch geregelt und das klappt ganz gut - im gegensatz zu vorher, wo alles vertraglich vereinbart war und nur probleme bei der trennung bereitet hat - für mich: nie wieder so, sondern nur noch, wie oben beschrieben von mir

Wann hat Dein Freund einen Vorteil von einem "Mitkauf"? Doch allenfalls, wenn ihr Euch trennt... Deswegen würde ich an Deiner Stelle einen normalen Standardmietvertrag aufsetzen. Er kann sich ja auch eine Wohnung kaufen.

Warum Mietvertrag, wenn es mal kracht, dann hast du Probleme (Mietvertrag), ihn schnell rauszubekommen.
Lass ihn doch so bei dir wohnen, er sollte dir natürlich trotzdem seinen Anteil an den Unterhaltskosten geben, wenn das nicht klappt, kannst du ihn jederzeit (ohne Probleme) rauswerfen.

Lebte auch mit einer Frau in deren ETW und zahlte monatlich (ohne Vertrag) "Unterhalt" an sie. Für mich war das wie Miete und beteiligte mich dadurch an den Nebenkosten, der Abnutzung der Wohnung incl. Einrichtung. Ich wäre niemals auf die Idee gekommen, daß mir durch diese Zahlungen dann anteilig die ETW gehört. Mach' daher formell einen Mietvertrag mit kurzer Kündigungsfrist mit dem Clown und den darin stehenden Betrag hat er Dir dann auch zum oben erwähnten Zweck zu zahlen.

Also wenn Mietvertrag dann gibts gesetzliche Bestimmungen an denen man nicht rütteln kann. Untervermietung - Wohngemeinschaft - wie geht es dort. Also vom Bauch her würd ich sagen, wenn der Clown jetzt schon Spinnweben im Hirn hat schmeiss ihn raus. Soll sich doch ne eigene Wohnung mieten.

Was möchtest Du wissen?