ich habe einen arbeitsvetrag ohne Rentenpassus, dh. es ist nicht vermerkt ,daß ich bei Erreichen des

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Richtig ist die Antwort von Ralosaviv- vivasolar.(witziger name :-)). Wenn du diese Jahr deine Regelaltersrente im Alter von 65 und 1 Monat in Anspruch nimmst, das solltest du auch tun, kannst du ohne Anrechnung auf die Rente unbegrenzt dazuverdienen. Denk dran den Antrag mind. 3 Monate vor Erreichung des Rentenalters zu stellen, damit es pünktlich zur Zahlung kommt. Ich kenn jertzt ja deinen AG nicht, ich vermute aber dass er trotz Fehlen der Rentenklausel auf dich zukommen wird und dir eione Auflösung anbieten wird. Vielleicht mit eine Abfindung? ales Verhandlungssache . mfg

Danke. Ich hab dir gern geholfen, trotz Tippfehler.... :-)

@ichhierundda

Danke für Deine ausführliche Antwort. Ich habe am 27.03.2012 die Kündigung erhalten, mir der Begründung der Personalverjüngung. Ich denke hier greift das Alters Diskrimminierungsgesetz.. Ich werde den Weg über das Arbeitsgerich gehen müssen.

M.f.G Hanstheo

Wenn dein Rentenantrag durch ist, endet dein bisheriges Arbeitsverhältnis. Wenn du dort weiter arbeiten möchtest, musst du einen neuen Vertrag schließen. Da ja für den Arbeitgeber andere Voraussetzungen gelten. Er muss ja trotzdem Arbeitgeberbeiträge weiter zahlen.

Auch das ist so nicht korrekt. Der bestehende Vertrag muss nicht gekündigt werden und endet auch nicht automatisch. Auf welcher Rechtsgrundlage sollte das nötig sein?

Es müssen keine Beiträge mehr gezahlt werden. s. § 5 Abs. 4 SGB VI.

@ralosaviv

Danke für Deine ausführliche Antwort. Ich habe am 27.03.2012 die Kündigung erhalten, mir der Begründung der Personalverjüngung. Ich denke hier greift das Alters Diskrimminierungsgesetz.. Ich werde den Weg über das Arbeitsgerich gehen müssen.

M.f.G Hanstheo

Auch wenn im Arbeitsvertrag ein solcher Passus fehlt, könnte der Vertrag trotzdem "automatisch" mit dem 65. Geburtstag enden, falls das im für den Betrieb geltenden Tarifvertrag so festgelegt wäre.

Hallo Hans!

Ganz genau kenne ich mich mit den Regelaltersgrenzen seit der Rentenreform noch nicht aus. Es ist mir aber geläufig, dass mit Eintritt in die Regelaltersgrenze der Arbeitsvertrag qua Gesetz endet. Das ist noch immer so, nur weiss ich nicht genau, ob sich die Grenze für Sie um wieviele Monate verschiebt.

Erreichen Sie die Altersgrenze, endet der Vertrag. Sie können beantragen, über die gesetzl. Frist hinaus arbeiten zu dürfen. Ihr AG muss natürlich zustimmen. Es könnte sein, dass Sie hierzu einen neuen Vertrag unterschreiben müssen. Sie haben dann geänderte Bedingungen. Zum Beispiel wären dann keine Rentenbeiträge mehr fällig.

Ein Manko ist, dass Sie zu Ihrer Bezugsrente nur einen bestimmten Betrag hinzuverdienen dürfen, weil Ihnen sonst die Rente gekürzt werden könnte. Üblicherweise liegt der Hinzuverdienstbetrag bei etwa 300 oder 400 Euro, also etwa einem Minijob. Den genauen Betrag können Sie sich von Ihrer Rentenkasse errechnen lassen.

Gruß Navvie

hallo Nawie! deine Antwort ist nicht richtig. Bei erreichen der Regelaltersgrenze kann ich so viel hinzu verdienen wie ich will. Bei einem Arbeitsvertrag OHNE die Klausel, der Arbeisvertrag endet mit erreichen der Regelaltersgrenze und bedarf keiner Kündigung,hat der Arbeitsvertrag über die Regelaltersgrenze hinaus Gültigkeit und ist nicht einseitig vom AG kündbar.

Gruß Hans

Nein, das kannst du mit grosser Wahrscheinlichkeiet nicht. Aber klär diese Fragen mit deinem Arbeitgeber ab, er kennt deinen Vertrag und auch die gesetzlichen Bestimmungen.

Was möchtest Du wissen?