Ich habe die nase volll von diesen dummen Aushilfen?!bitte um rat!

5 Antworten

Vielleicht solltest du dir überlegen die Filialleitung an eine stressresistentere Kollegin abzugeben. Wenn eure Aushilfen lauter junge Schüler oder "zwangsverpflichtete" Hartzer sind, dann muss man sich über sowas nicht wundern. Allerdings scheint dich deine Stelle sehr zu überfordern.

Meine Zustimmung! Wenn eine jemand in einer leitenden Position keine Führungsqualitäten hat, dann wir das schwierig.

Irgendwie passt da etwas nicht zusammen. Deine Reaktion drückt sich doch in Deinem Text mehr als deutlich aus. Es klingt für mich nicht die Spur lustig, dieses "ich kotz gleich". Du solltest vielleicht darüber nachdenken, ob Du nicht selbst auch etwas tun könntest, die Aushilfen mehr zu motivieren. Z.B. solche Dinge, daß Aushilfskräfte sich untereinander verständigen, auch mal ihre Arbeitszeit zu tauschen, kann man doch tolerieren, ohne gleich den Aufstand zu proben. Am wichtigsten ist, daß jemand da ist, und man Dich nicht hängen läßt. Natürlich darfst Du erwarten, daß man mit Dir darüber redet. Und wenn das nicht passiert ist, sag es deutlich, aber belasse es dabei. Auch so wächst Respekt.

Ich vergaß: Auch solche Einschätzungen wie "dumme Aushilfen", charakterisieren den, der sie trifft mehr, als den, über den sie getroffen werden. Es gehörte auch zu Deinen Aufgaben, sie klüger zu machen.

Glaubst du selber was du hier schreibst? Filialleiter und bei GF fragen wie man sich verhalten soll. Wenn du dies nicht selber weißt, wie bist du dann zum Filialleiter geworden? (Neckermann machts möglich)

Du musst wohl etwas strenger werden. Sie müssen dich als Autoritätsperson anerkennen, sonst werden sie immer so sein :(, ich kenn das hab auch ein wenig Probleme damit

Autorität wächst nicht unbedingt mit Strenge und durch sie allein gar nicht. Autorität erwirbt man genauso wie Vertrauen, durch eigenes Verhalten und Vorbild.

...da kannst du dich bei deinem AG bedanken, der lieber billige Aushilfskräfte anheuert, nicht sozialversicherungspflichtig angestellt, und damit günstig zu haben - und am liebsten ständig auf Abruf verfügbar.

Wer anständiges Personal möchte, muss Fachpersonal einstellen, dieses ordentlich bezahlen und anständig behandeln.

Es liegt also nicht an dir, dir bleibt nur lockerer zu werden, oder die FL wieder abzugeben, bevor du wegen deiner Verhaltensauffälligkeiten irgendwann von Vorgesetzten rausgemobbt wirst.

Eine billigere Lösung war wohl nicht zu haben. "Es liegt nicht an dir" ist durch nichts bewiesen. Und nicht nur Fachpersonal hat Anspruch auf eine anständige Behandlung. Ich kenne es z.B. aus einem REWE-Markt, daß dort vor allem jungen Leuten, z.B. Studenten, die Möglichkeit gegeben wird auf 400€-Basis zu arbeiten, also als Aushilfen. Mancher hat erst mal im Leergut angefangen und sitzt inzwischen an der Kasse. Und der Umgangston dort ist eher freundschaftlich, fast familiär. Da wird jeder anständig behandelt.

@NicolasChamfort

ja, das ist sehr schön für deinen Rewe und dich.

Und du kannst auch gerne ein Fan von Billigarbeitskräften sein, das ist ja auch eine geniale Sache, viele reguläre Stellen durch Schüler und Aufstocker zu ersetzen. Genial aber nur für AG, Kunden und Kollegen haben dann darunter zu leiden.

Von daher erwarte bitte nicht, dass andere deine merkwürdigen Ansichten teilen^^

Was möchtest Du wissen?