Ich habe das Gefühl adoptiert zu sein?

5 Antworten

Hey,

also wenn der Gedanke dich schon so lange quält würde ich deine Eltern direkt darauf ansprechen. Versuch erstmal diesen Weg.
Sonst schau in deine Geburtsurkunde oder ab 18 kann dir das Jugendamt da weiterhelfen.

ABER ... es könnte auch wirklich Zufall sein.
Meine 3 leiblichen Geschwister und ich sind auch teilweise verschieden. Auf Kinderbildern sehen wir komplett gleich aus.
Eine Schwester aber hat blaue Augen und jetzt etwas helleres Haar. Wir 3 Anderen haben braune Augen und dunkles Haar.

Es kann also auch gut möglich sein, dass du von einigen Generationen über Dir Gene abbekommen hast.

- Die Geburtsurkunde lügt nicht. Wenn da deine Eltern drin stehen und alles was sie sagten, dann beende das Thema und mach dich nicht verrückt! -

Viel Glück :-)

vereinfacht gesagt: nein, du wurdest nicht adoptiert.

Es ist so: Jugendämter und Jugendpsychologen empfehlen IMMER, offen über eine Adoption zu reden, und das ab dem frühest möglichen Zeitpunkt. (Als Beispiel: wenn ein Kind eine Schwangere sieht und dann die Mutter fragt "war ich auch in deinem Bauch?", dann kann man sagen: "du warst im Bauch einer anderen Mutter ...").

Eine Adoption zu verheimlichen wäre überhaupt nicht gut. Früher oder später kommt es doch raus und dann wäre es ein großer Vertrauensbruch. Wenn das dann auch noch mitten in der Pubertät wäre, dann wäre das Gefühlschaos perfekt.

Überhaupt: warum sollten deine Eltern eine Adoption verheimlichen? Welchen Grund gäbe es? Es ist doch nichts schlimmes, wenn man ein Kind adoptiert und es in die eigene Familie aufnimmt? Eher sogar umgekehrt: viele Leute reagieren positiv, wenn man ihnen sagt, daß man ein Kind adoptiert hat.

Außerdem will das Jugendamt immer wieder Berichte über die Entwicklung des Kindes, teilweise auch Hausbesuche.

Was auch noch dazu kommt: warum sollten deine Eltern ein Kind adoptieren? Eine Adoption ist nicht ohne. Die meisten Paare denken gar nicht an eine Adoption, solange sie eigene Kinder bekommen können. Und umgekehrt: die Paare, die ein Kind adoptieren wollen können meist keine eigenen Kinder bekommen. Eine Adoption ist ein langwieriger, nervenaufreibender Vorgang. Die wenigsten Paare tun sich so was an, wenn sie auch leibliche Kinder bekommen können.

Trotzdem gibt es viel mehr Paare, die ein Kind adoptieren wollen, als Kinder, die man adoptieren kann. In meinem Landkreis gibt es ca. 10 Paare, die ein Kind wollen, aber in den letzten 4 Jahren wurde kein einziges Kind zur Adoption freigegeben. Und in anderen Landkreisen ist es ähnlich. Darum kann man auch sagen: wer ein Adoptivkind bekommt kann sich sehr glücklich schätzen. Warum sollte man so was verheimlichen?

Hey,

Du hast immer ein Recht auf Auskunft dieser Information. Diese kannst du beim Standesamt erfragen, im Rathaus (Stammbuch), manchen Kirchen oder eventuell dem Jugendamt. Dabei unbedingt deinen Ausweis mitbringen, da ich das Verhalten als sehr merkwürdig betrachte (deiner Eltern).

Ich hoffe ich konnte helfen!

Mit freundlichen Grüßen

luggesexe

Danke

ein blick in deine geburtsurkunde reicht völlig aus, um zu sehen wer deine eltern sind. es wird einfache erklärungen in der vergangenheit deiner familie geben. meine großen sind beide weißblond als kleine kinder gewesen, haben strahlend blaue augen - der eine wird schwer braun im sommer, der andere kann im sommer in der sonne liegen und nimmt keinen ton an farbändeurng an.

Wie sieht denn euer Postbote aus, oder dein Patenonkel?

Um auf deine Frage zu kommen, es gibt Labore in denen man sich testen lassen kann. Das kostet allerdings ein paar Hundert Euronen.

Was möchtest Du wissen?