Ich habe an einer Straße gewendet obwohl es nicht durchgezogen war erlaubt oder nicht?

 - (Verkehrsrecht, Verwarnungsgeld)

5 Antworten

Das ist jetzt natürlich nur ein Bildausschnitt. Aber auf dem kann ich jetzt nichts erkennen, warum man dort nicht wenden dürfen sollte. Gerade mit der Begründung der Fahrstreifenbegrenzung scheint das ja nicht zuzutreffen. Also ich würde da auf jeden Fall eine Stellungnahem zu schreiben. Schreib auch in die Stellungnahme, daß du deine Sichtweise der Polizei schon vor Ort mitgeteilt hattest.

Auf dem Bild aus der anderen Richtung ist das Schild "Vorgeschriebene Fahrtrichtung: geradeaus" zu sehen. Das steht vermutlich auch in der anderen Richtung. Demnach wäre Wenden verboten.

Es ist keine FStr.begr. 295 bei dem rot markierten Fahrweg zu erkennen (es sei denn, man hätte vor der Insel gewendet). Begründeter Einspruch könnte vielleicht zur Klärung führen.

vorher ist leider nicht mehr möglich das ist ein altes Bild von Google maps inzwischen sind da Säulen da kann man auch nicht mehr durchfahren

Ich vermute, das auf deiner Fahrbahn ein Dicker Pfeil Geradeaus war, den wir hier nicht sehen können. Dann wäre es Gerechtfertigt.

also fahrstreifenbegrenzung kann ich dort nicht erkennen. wenn das dort allerdings eine fußgängerampel /übergang ist . dann ist das wenden dort meines wissens verboten und man muss sich eine mittellinie hinzu denken....stellungnehmen kostet nix und machts nich schlimmer :D

Sehe ich genauso. Das sieht nicht wie eine Kreuzung aus, sondern mehr nach einem Überweg für Fußgänger und Radfahrer

Das ist ganz klar ein Fußgänger/Radfahrer Überweg. Beachtet mal bitte links den Papierkorb. Die Dinger stehen gewöhnlich nicht mitten auf befahrenen Kreuzungen rum. Ergo: Wenden verboten.

Was möchtest Du wissen?