ich gehe bald in arbeit,steht mir Überbrückungsgeld zu vom amt bis ich mein lohn bekomme?

4 Antworten

Du bist im SGB - ll solange Bedürftig,bis du deinen ersten Lohn auf deinem Konto hast,demnach solltest du weiterhin deine Leistungen bekommen,nur sehen das einige Jobcenter nicht so,weil sie sich die Mühe sparen wollen eine anschließende Forderung geltend zu machen,denn wenn du dann deinen Lohn aufs Konto bekommst und auch Leistungen bezogen hast,ist automatisch eine Überzahlung ( Zuflussprinzip ) erfolgt !

Deshalb stellen viele Jobcenter bei rechtzeitigem bekannt werden der Beschäftigungsaufnahme die Leistungen ein.

Solltest du das dem Jobcenter noch nicht mitgeteilt haben,dass du eine Beschäftigung beginnst,dann würde ich mit der Mitteilung noch etwas warten,denn in der Regel wird das ALG - 2 spätestens am 25 eines Monats für den Folgemonat angewiesen und dann würdest du zumindest für den Mai noch einmal deine volle Leistung bekommen und so evtl.bis zur ersten Zahlung deines Lohns hinkommen.

Würdest du aber schon früher deine Beschäftigung aufnehmen,dann würde ich ggf.ein zinsloses Darlehen beantragen,solltest du schon einen Aufhebungsbescheid bekommen haben,das solltest du dann auf jeden Fall kurzfristig bekommen,sonst würde ich mir das ganze schriftlich bestätigen lassen,dass du deine Beschäftigung dann nicht aufnehmen kannst,sollte es abgelehnt werden.

Das Darlehen oder deine normale Leistung wird dann nach dem ersten Lohn mit deinem anrechenbarem Einkommen verrechnet.

Solltest du angenommen für den Mai noch einmal Leistungen oder ein Darlehen bekommen und deinen ersten Lohn aber erst im Juni auf dein Konto bekommen,dann musst du gar nichts zurück zahlen ( Zuflussprinzip ),weil du dann wie gesagt noch voll bedürftig warst.

Anders sieht es dann aus,wenn du deinen ersten Lohn schon im Mai aufs Konto bekommen würdest,dann wird dein anrechenbares Einkommen von deinen bisherigen Leistungen abgezogen,sollte dann noch etwas übrig sein,dann wäre das deine ALG - 2 Aufstockung die dir jeden Monat zustehen würde,wenn dein Lohn gleichbleibend ist.

Du müsstest dann das anrechenbare Einkommen ans Jobcenter zurück zahlen,dass könntest du dann auf Antrag auch in monatlichen Raten machen.

Du kannst dort für die erste Zeit Fahrgeld beantragen. ALG II bekommt man immer Anfang des Monats, demnach kannst du ja planen, dass es langt, bis dein erstes Geld kommt.

Das kommt auf deine persönliche Situation an. Diese Frage ist definitiv nicht beantwortbar. Damit solltest du dich ausschließlich an deine ARGE wenden.

Außerdem, liebe Fragestellerin: Was hat die Frage mit Gillette zu tun?

Dieses Thema wird öfter eingesetzt. Hab es mal versteckt, da irreführend.

Was möchtest Du wissen?