Ich bin von der Obdachlosigkeit bedroht - was jetzt?

5 Antworten

Erstmal die Familie und Freunde befragen, ob sie Dich aufnehmen, dann Anzeigen nach WG-Zimmern suchen und sofort dort anrufen und nach einer Besichtigung fragen. Paralell dazu im Internet nach Wohnungen schauen, die ab sofort frei sind und Du kannst Dich bei den großen Wohnungsgesellschaften wie Hansa, Saga oder DHU bewerben. Viel Glück.

Da Du schreibst, dass Du in Arbeit bist und Deine Schufa okay ist, hast Du gute Chancen, viel Glück.

11 wirklich gute Tipps für die Wohnungssuche in Hamburg

https://hamburg.mitvergnuegen.com/2017/11-tipps-fuer-die-wohnungssuche-in-hamburg

Checkliste für die Wohnungssuche

Günstige Wohnungen in attraktiven Lagen sind heiß begehrt und hart umkämpft. So bewerben Sie sich richtig.

https://www.hamburg.de/mieter-und-vermietertipps/2988082/checkliste-fuer-die-wohnungssuche/

https://orange.handelsblatt.com/artikel/41250

https://www.meinestadt.de/hamburg/immobilien/wohnungen

nice, danke, ich vermute es wird ja viel einfacher sein, ne WG, sogar vorübergehend zu finden als eine Wohnung.

Habe erlebt, dass die nur darauf warten dass man sich Hilfe von Bekannten Verwandten holt, damit die nicht helfen müssen!Is nur alles Taktik vom Amt! Lass es drauf ankommen, denn bevor jemand wohnungslos wird helfen die, ausser man hat das Geld für andre Dinge ausgegeben anstatt für die Miete

woran liegt es denn das du nix findest? am geld oder wie? wenn das geld nicht reicht musst du zum amt und dort erzählt man dir wie es weiter geht. in deutschland muss niemand obdachlos sein

Man muss halt alles machen, was die im Rathaus einem raten.

@bbjean

Und sich nicht besaufen oder Drogen nehmen.

@bbjean

aber immer noch besser als im schlafsack unter der brücke würd ich meinen

Das ist Hamburg, Markt ist hier sehr gespannt, Geld hab ich genug, ich arbeite seit 2 Jahren, habe festen Vertrag, SCHUFA ok, ich bin aber nicht sicher, dass ich was finden werde

@Bas19

nunja dann bleibt erstmal nichts als bei allen möglichen wohnungsbaugenossenschaften auf der matte stehen und im ernstfall den suchradius zu vergrößern auf die nachbarorte.. ein monat ist zwar recht knapp aber da sollte sich was finden eig. wenn nicht hast du doch sicher i jemanden bei dem du dann mal ne woche unterkommen kannst oder?

@PennywiseClown  na klar, eine Woche kann ich bei jemandem auf dem Couch pennen, ist kein Problem, naja, mal sehen, am Samstag hab ich schon ne Besichtigung

@Bas19

na siehst du mach dir da keinen zu großen druck. es muss ja nicht ausarten wei bei ner freundin von mir die 3 monate bei mir übergangsweise wohnte :D

Du könntest ja erst mal irgendwo zur Untermiete oder in einer WG wohnen.

Ausserdem fällt mir noch ein, dass es in HH ein Altenheim gibt, welches leerstehende Apartements vermietet.

nehm es locker, weil erst wenn du es schriftlich hast das dir Kündigung droht greift job Center ein! Die wollen auch nicht wenn jemand wohnungslos wird und womöglich noch mehr Hilfe vom Staat braucht, 😉

Wende dich mal ans Jobcenter und frag mal ob die da helfen können. Im schlimmsten Fall solltest dich mal nach Obdachlosen Unterkünften umsehen in deiner Gegend.

Jobcenter hilft leider nicht, da ich schon Arbeit habe

Was möchtest Du wissen?