Ich bin Schweizer und wurde in Deutschland ausserhalb geschlossener Ortschaften geblitzt mit 95km/h statt 50km/h. Was nun Busse Fahrverbot in DE oder gar in CH?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Salue

So wie ich den Deutschen Antworten entnehme, kostet eines solche extreme Geschwindigkeitsüberschreitung in Deutschland nur ein Trinkgeld.

In der Schweiz könnte das wohl das 10 fache kosten. Die Deutsche Behörde bekommt auf Anfrage Deine Adresse, die Busse kommt, wenn es gut geht, direkt zu Dir nach Hause. Um Gottes willen, bezahlt die sofort.

Wenn Du Pech hast, meldet die Deutsche Polizei den Fall in Form eines Rechtshilfeverfahrens den Schweizer Behörden. Wenn Du nicht sofort zahlst, läuft es mit Sicherheit so.

Zwar darf Dich nur die Deutsche Behörde mit einer Busse belegen, eine doppelte Bestrafung ist nicht statthaft.

Allerdings haben "Administrativ-Massnahmen" keinen Zusammenhang mit der Strafe. Daher wird Dir in der Schweiz der Ausweis sofort für mindestens 3 Monate, wenn es das erste Mal war, entzogen. Im Wiederholungsfall dürfte der Entzug deutlich länger dauern.   

Ich hoffe, Du hast Schwein und kannst die Sache direkt berappen.

Es grüsst Dich

Tellensohn

Bis 40kmh zu schnell 120€ ab 41 wären es dann 160€ sagt  .https://www.bussgeldkatalog.org

Jedoch bin ich mir nicht sicher ob D in Ch vollstrecken kann. Umgekehrt geht es meines wissens nicht, nur die Wiedereinreise könnte dann zum Verhängnis werden sollte man angehalten werden würden sie dann direkt zur Kasse bitten. ....Raten würde ich das es für Schweizer in D ähnlich sein wird.

Uhhh das wird teuer. Das sind ja fast 50 km/h zu viel! So hoch wurde ich noch nie geblitzt, es dürfte aber locker 300 Euro kosten und den Lappen hättest Du als Deutschen auch weg für ne Weile.

Punkte obendrein.

Aber Punkte und Führerscheinentzug gehen Dich als Schweizer nichts an, die Deutschen können Ausländern nicht den Führerschein abnehmen - aber Dir verbieten für die Zeit hier zu fahren schon.

Portokasse!

In der Schweiz hättest du eine Anzeige und die Busse würde dem Einkommen entsprechen.

Bis 44 km/h darüber  60 Tagessätze: 45 km/h und mehr, 90 Tagessätze.

http://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/Haertere-Strafen-fuer-Temposuender/story/22115264

Ein Tagessatz kann zwischen 30 und 3'000 Franken betragen!

Basis für die Berechnung des Tagessatzes ist das monatliche Nettoeinkommen inklusive Vermögensertrag nach Abzug gewisser Aufwendungen wie z. B. Miete, Krankenkassenbeiträge und Steuern. Dieses anrechenbare Einkommen wird dann durch 30 geteilt, um den massgebenden Tagessatz zu bekommen.

Also im dem Fall von 1800/180'000 bei 60 Sätzen, bis 2700/270'000 Franken bei 90 Sätzen.

Was möchtest Du wissen?