Ich bin 17 und such einen sugardaddy?

5 Antworten

Das ist ja schon etwas Asi, nicht wahr ?
Checke mal Deinen Charakter und denke über die Sache nochmal nach.
Wie kann man nur so derbe auf Geld aus sein, dass man überhaupt über sowas nachdenkt ?

Ja das ist ganz einfach.

Geh einfach zum nächsten Supermarkt. Dort solltest du irgendwo einen netten Onkel finden der auf den Namen "Chef" hört. Den fragst du dann ob du für ihn "arbeiten" könntest und mit ein bisschen Glück wird er dann dein Sugardaddy.

Vorteile: du bekommst Geld, du hilfst der Gesellschaft

Nachteil: du verlierst Zeit

Wenn du Geld gegen fleischliche Leistungen annimmst, ohne mit ihm verwandt oder dergleichen zu sein, fällt das unter Prostitution, glaube ich und das darfst du erst ab 18.

Nachteilig könnte sein, das du anschließend den Ruf einer Fachkraft für Beziehungsprostitution weg hast, und das nicht zu Unrecht.

Es könnte strafbar sein. Ein Jurist würde Dir nie etwas Konkreteres sagen als das :)

Was möchtest Du wissen?