Ich benötige eine Schufa-Auskunft für die Betreuungsbehörde, sind Einträge negativ, wenn Inkasso beauftragt wurde, oder erst, wenn man auch das nicht bezahlt!?

2 Antworten

Nochmal ausführlich: ich möchte Berufsbetreuer werden und brauche finanziell natürlich eine reine Weste. Allerdings ist es mir schon mal passiert, dass ein Inkassobüro/ Anwalt wegen einer Nichtzahlung beauftragt wurde. Mit diesem habe ich mich geeinigt und die Forderung beglichen! Ist dann ein negativer Eintrag trotzdem vorhanden??

Wann war das?

@grubenschmalz

Das ist nur ein paar Monate her.

Aber habe schon eine Antort, trotzdem Danke!:

"Ein negativer Eintrag bei der Auskunftei setzt eine unbezahlte und unbestrittene Rechnung voraus, die rechtskräftig ist.

 Dafür müssen ein gerichtliches Urteil oder ein Mahnbescheid und ein gerichtlicher Vollstreckungsbescheid vorliegen.

Das heißt: Halten Sie eine erste Mahnung von einem Inkassounternehmen in der Hand, haben Sie nicht automatisch einen negativen Schufa-Eintrag."

aus: http://www.straetus-inkasso.de/faq/inkasso-gleich-negative-schufa.html

Das kommt auf drauf an welches Unternehmen es eintragen lässt. Das kannst du nur heraus kriegen wenn du eine Schufaauskunft beantragst.

Was möchtest Du wissen?