IBAN nummer vergeben riskant?

5 Antworten

Nein, das ist nicht riskant, und wenn man Geld überwiesen bekommen möchte, ist es auch unvermeidlich.

Sollte jemand unberechtigt deine Kontonummer bzw. IBAN irgendwo angeben, um auf deine Kosten etwas zu bestellen, kannst du einer solchen Zahlung problemlos widersprechen. Aber das ist mir in über dreißig Jahren als Bankkunde noch nie passiert.

Man sollte nur daran denken, regelmäßig seine Kontoauszüge zu überprüfen, um mögliche unberechtigte Buchungen rechtzeitig zu erkennen.

Du musst ja das Geld empfangen können - ich hab in vielen Jahren als Verkäufer in ebay keinerlei Probleme damit gehabt.

Wenn du deine Kontonummer nicht preisgeben willst, mußt du dich bei PayPal anmelden.

Hinweis: erst ab 18

Mit deinen Bankdaten kann man z.B. eine Lastschrift von deinem Konto veranlassen.

Dazu muss aber erstmal jemand die kriminelle Energie besitzen und du kannst Lastschriften zurückbuchen, also das Geld wieder holen wenn da was nicht stimmt.

Du solltest deine Kontoauszüge immer genau kontrollieren. 

Nein, es war kein Risiko die Kontonummer raus zu geben. 

Jeder Unternehmer, der Rechnungen ausstellt, schreibt die IBAN auf eben diese Rechnung. Das würde er kaum tun, wenn er Angst hätte, dass ihm anschließend das Konto abgeräumt wird.

Was möchtest Du wissen?