IBan bei online Gewinnspiel (Fake) angegeben und Zeitungsabbo abboniert was tun?

3 Antworten

wenn abgebucht wird lasse es einfach zurückbuchen. das macht die bank für dich kostenlos. der andere zahlt. wenn sie sich melden teilst du ihnen mit, das du nie einen vertrag abgeschlossen hast

Aber sollte ich tatsächlich dieses Abo abboniert haben ( Gespräch wurde aufgenommen) dann kann ich doch nicht einfach das Geld wiederholen...

@lvislanga

natürlich. es wurde ein gewinn versprochen, damit ist es ein gewinnspiel. das muss dir erst schriftlich zugeschickt werden. dann beginnt eine 14-tägige widerrufsfrist. das lastschrftmandat muss ebenfalls schriftlich erteilt werden

Also das ist in der regel die Kioskpresse. ...wiederruf den vertrag auch wenn das 14tägige wiederrufs recht abgelaufen ist Kündige den vertrag mit der Begründung das das eine arglistige Täuschung ihrer seits war . Schildere ihnen das man dich glauben lassen hat an einem Gewinnspiel teilzunehmen ... Das aus dem AGBs für dich nicht klar hervorging das es sich um Zeitschriften abos hantelt .. ausserdem untersagst du ihnen deine daten zuverkaufen oder weiterzugeben ...du möchtest das deine daten restlos gelöscht werden ... Solten die dennoch ärger machen droh ihnen sag sollten die nicht aufhören dich zu belästigen wirst du Rechtliche schritte. Gegen sie einleiten ... Und das solltest du dann auch machen

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ganz ehrlich selbst schuld wenn man auf so etwas reinfällt. 

Antworte doch dann bitte einfach nicht, wenn du nicht helfen willst sondern nur bewirkst das ich mich noch schlechter fühle...

Was möchtest Du wissen?