Hungerlohn bei der Ausbildung?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sry, aber da will man dich über den Tisch ziehen! Mit dem Gehalt (brutto oder netto) kommst du niemals über die Runde, außerdem ist das für deinen Fachbereich massiv unterbezahlt!

muss er mehr bezahlen oder kann er das machen da er sich ja an keinen tarif haltn muss....

@Asrex

Dafür lege ich nicht die Hand ins Feuer, aber der Arbeitgeber hat einen Spielraum, bis zu 15% weniger zu bezahlen, als die Höhe des entsprechenden Tariflohns. Selbst wenn er nicht Mitglied ist.

Und ob so eine Bezahlung wie bei dir nicht schon "sittenwidrig" ist, müsste man auch mal schauen...

Was wir dazu sagen ist doch unerheblich,dadurch bekommst du auch nicht mehr Geld !!! Du hast doch vorher gewusst,was du an Ausbildungsvergütung bekommst,hättest ja nicht unterschreiben müssen,wenn du noch nicht unterschrieben hast,lass es halt sein,wenn es dir zu wenig ist oder verhandel mit dem Zukünftigen Arbeitgeber.

hab noch nicht ich brauche aber diese ausbildung..... weil der job eigendlich top bezahlt ist....

@Asrex

Aber eben nicht bei diesem Arbeitgeber !!!

das ist nicht nur in diesem bereich so. man muss sich nunmal damit abfinden, dass man als azubi schlechter bezahlt wird, egal wieviel man später bekommen wird!

Hm ich würde den chef darüber sprechen oder den betrieb verklagen oder die letzte möglichkeit den betrieb wechseln

ja das ist was ich machen könnte mir geht es aber erstmal darum ob es wirklich mehr geben könnte oder ob das normal ist...

Bei der Telekom (oder wie immer die jetzt heißt) gibt es fast das Doppelte!

Was möchtest Du wissen?