Hunde biss , Schmerzensgeld zahlen , Grundstück betreten?!

5 Antworten

Ach Quatsch. Ihr habt vor dem Hund gewarnt. Es ist euer Grundstück. Selbst Schuld der Typ. Lasst euch anwaltlich beraten. Wegen so Idiomen Schmerzensgeld zahlen würde ich nicht einsehen. Nachher fordert der noch die einschläferung der süßen fellnase.

Zunächst gilt bei Verletzungen durch Tiere, einen Blick ins Gesetz zu werfen. Dort bestimmt § 833 BGB die Haftung des Tierhalters für Verletzungen, die von dem Tier herbeigeführt worden sind. Das ist eine Regelung der Gefährdungshaftung, d.h. sie ist unabhängig voM Verschulden des Tierhalters. Wenn es sich bei dem Tier nicht um ein solches handelt, das Erwerb, etc. dient, ist die Haftung verschuldensunabhängig. Selbst wenn der Geschädigte sich freiwillig der Gefahr ausgesetzt hat, haftet der Tierhalter, weil der Halter verantwortlich ist für die Abwendung der Realisierung der tierspezifischen Gefahr. Diese hat sich aber hier realisiert, Eine Warnung ist nicht ausreichend. Postboten z.B. wären der Gefahr aus ausgesetzt gewesen. Fraglich ist allerdings, ob möglicherweise eine Gegenklage wegen Hausfriedensbruchs gestartet werden kann gem. §123 StGB. Diese hat nur leider mit dem Schadensersatzanspruch nichts zu tun. Wer Hunde hat, muss die Menschen schützen. Tiere sind nunmal gefährlich.

Ok danke , und zu dem Postboten , der Briefkasten ist am Zaun fest ( außen )

ja, ihm stehen diese Kosten nach Gesetz zu - denn von eurem Hunde darf auch auf euem eigenen Grundstueck keine Gefahr ausgehen! Auch das Schild hift nix -einen Hund , der beisst haettet ihr sichern muessen...

Meldet den Vorfall euerer Hundehaftpflicht, die ihr hoffentlich habt -sonst muesst ihr selber zahlen.

das beste ist immer noch das tor so zu verriegeln das es von aussen nicht geöffnet werden kann

Ist doch in diesem Fall Hausfriedensbruch, ist er ja schon Mal schuld, und wenn auch von euch Schilder angebracht sind, bezweifle ich mal stark das er durchkommt mit sowas

Droht ihn doch, wenn er Schmerzensgeld verlangt, ihn auf Hausfriedensbruch zu verklagen

Ich korrigiere: Statt "ihn" gehört "ihm" dahin

Also satt dem ersten "ihn"

Was möchtest Du wissen?