Hund nicht angemeldet, was tun?

3 Antworten

Ihr könnte den Hund rückwirkend ordentlich anmelden. Dann kostet das vielleicht 20 € extra.

Wenn ihr jetzt irgendwo ohne Hundemarke angetroffen würdet, wäre das ungleich teurer, da es eine Ordnungswidrigkeit ist.

Danke für die Antwort :)

bist du dir sicher dass uns keine anderen Strafen erwarten ? oder vielleicht die Tante ?

Hingehen und anmelden, ohne das Tierheim und die Tante zu erwähnen. Geht eventuell auch per E-Mail, z.B. in Berlin.

und wenn sie mich fragen woher und wie lange ich den hund schon habe ? und wenn ich das tierheim nicht erwähne wäre ich ja nicht von der hundesteuer befreit und hätte das letzte damit nicht gezahlt ? :/

Tja jetzt ist das alles ein bisschen kompliziert geworden. Ich weiß nicht wie die Behörden bei euch so vorgehen. Bei uns wäre es wie folgt:

du meldest ihn an und sagst dass er ausm Tierheim ist (bei uns sind die nämlich mehr als 1 Jahr steuerfrei, ist aber unterschiedlich) und dann würden wir den "Vertrag" sehen wollen, der natürlich auf die Tante ausgestellt ist. Wir würden das Tierheim informieren, da in den meisten Verträgen steht, dass der Hund NICHT ohne Erlaubnis des Tierheimes weitergegeben werden darf (egal wie lang der Hund da schon raus ist)

du meldest ihn an und sagst dass er nicht ausm Tierheim ist (Züchter z.B.) dann würden wir auch nicht mehr weiter nachfragen.

du sagst ihr habt ihn von der Tante übernommen (wohnt die Tante im gleichen Ort?) gleicher Ort - da würde natürlich auffallen dass der Hund nie angemeldet war anderer Ort - wäre dann ggf. das Problem der Tante wenn man die andere GEmeinde/stadt informiert, dass da mal ein Hund gewesen ist.

Ich wäre ehrlich, würde den Hund jetzt anmelden, sonst wird es teuer. Frage mich nur was es für ein Hund ist und warum das TIerheim ihn euch nicht geben wollte???

Ist ein Labrador-mix :)

Sehr gute Frage, die haben sich weng angestellt... Am Anfang sollte einer unserer Elternteile mit, obwohl wir beide volljährig sind und zusammen wohnen, also nicht mehr daheim. Sie haben uns angeboten den Hund für uns zu reservieren, aber als wir ihnen dann erklärt haben, dass unsere Eltern weiter weg wohnen und bestimmt nicht dafür extra her fahren und vorgeschlagen haben die Oma meines Freundes, die in der gleichen Stadt wohnt mitzubringen wenns denn nicht anders ginge, wollten sie, dass auch noch der Opa mit kommt :D als wir gesagt haben, dass der krank ist und nicht kommen kann und nur die Oma mitkommen könnte, war das auch nicht ok und als wir dann sagten, wir würden uns ne Lösung einfallen lassen und ob sie den Hund dann bitte reservieren könnten, ging das auch nicht mehr :DD sehr komisch das ganze .. Haben da mit 2 Frauen geredet und da hatte man wirklich das Gefühl, dass die sich nur wichtig tun wollen. Hab mich nur noch gefragt obs überhaupt in ihrem interesse liegt ihre Tiere auch zu vermitteln. Der arme saß schon seit 8 Monaten da drin und war davor sogar noch in einem anderem th gewesen ... Hab selbst mal ehrenamtlich in einem TH gearbeitet und damals waren alle froh wenn interessenten für Hunde da waren :D

Das Ende vom lied war dann dass wir an einem anderen Tag gekommen sind, an dem der Tierheimleiter da war, welcher sich nicht so angestellt hat und für den es vollkommen in Ordnung war, dass die Tante den Vertrag unterzeichnet :) Was meine Theorie über die wichtigtuerei ein bisscehn bestätigt denk ich :)

Was möchtest Du wissen?