Hund in Wohnung halten trotz Verbot vom Vermieter

5 Antworten

Du könntest einen Brief an deinen Vermieter schreiben, in dem du den Wunsch nach Hundehaltung gut begründest. Vielleicht gelingt es dir ihn zu überzeugen. Solange du kein ärztliches Attest hast, in dem steht, dass ein Hund für dich aus therapeutischen Gründen erforderlich ist, hast du keinen Anspruch darauf, dass der Vermieter dies genehmigt.

Wenn die Hundehaltung nur mit ausdrücklicher Erlaubnis gestattet ist, kannst du dir eine neue Wohnung suchen

Das ist dann nicht wirklich ein Therapiehund. Die dürfen nämlich überall rein. Auch in Geschäfte und Restaurant, sowie in Artzpraxen und Krankenhäuser.

Deswegen meinte ich ja auch eine ART Therapiehund. Das für "echte" Therapiehunde nochmal ganz andere Regeln gelten, weiß ich. :)

@Sweetleila94

Das bekommst aber nicht attestiert....

@sunnyhyde

Oh, das ist natürlich blöd. Da werde ich wohl auf das Verständnis des Vermieters hoffen müssen. Vielen Dank! :)

@Sweetleila94

Viel Glück...es gibt auch irgendwo ein Urteil oder Gesetzestext, wo kleine Hunde wie Katzen und Kleintiere gelten...Ich weiß aber nicht wo das steht. Google einfach mal

@sunnyhyde

es gibt auch irgendwo ein Urteil oder Gesetzestext, wo kleine Hunde wie Katzen und Kleintiere gelten...Ich weiß aber nicht wo das steht.

Nirgends, weil Hunde, egal wie klein, und Katzen keine Kleintiere sind.

@sunnyhyde

Yorkshire Terrier, OK

Ob der aber als Therapiehund durchgeht wage ich zu bezweifeln. Eher braucht der wohl eine Therapie.

@sunnyhyde

Das sehen die Richter in Kassel aber anders

Und wenn schon. Du lässt völlig außer acht, dass es sich hierbei auch um ein Einzelfallurteil handelt. Das bedeutet doch noch lange nicht, dass sie allgemein anwendbar sicht und als "Gesetz" angesehen werden können!

@anitari

Eher braucht der wohl eine Therapie.

:-)

@StupidGirl

Ich habe das auch so geschrieben...."Irgendwo ein Urteil oder ein Gesetzestext " ...Auf alle Fälle ne Grundlage für ein gutes Argument pro Hund...

Ohne Zustimmung des Vermieters dürfen nur Begleithunde für z. B. blinde oder schwerst behinderte Personen gehalten werden.

Ja, und die sind dafür ausgildet und haben entsprechende Papiere.

Ich glaube seit 2012 (?) MUSS der Vermieter das erlauben......wie toll er das findet ist fraglich ;) und wenn nicht ist das halt der Hund eines Freundes der nur zu Besuch ist ;) - so macht das eine Bekannte von mir auch

Das wäre natürlich einfach genial!! ________

@Sweetleila94

Die Antwort ist einfach genial falsch.

Ich glaube seit 2012 (?) MUSS der Vermieter das erlauben

Nein. Die Hundehaltung ist immer zustimmungspflichtig.

Da glaubst Du falsch...

Du solltest dich besser informieren...

@KaeteK

Der Vermieter, darf pauschal keine Tierhaltung verbieten, sondern muss im Einzelfall entscheiden.

Damit ist alles und nichts gesagt. Denn der Vermieter darf nach wie vor jede Tierhaltung im Einzelfall untersagen. Er muss es nur jetzt neuerdings "prüfen".

Was möchtest Du wissen?