Hund im Mehrfamilienhaus Treppenhaus nicht angeleint?

4 Antworten

na klar. ausserhalb der eigenen vier wände herrscht leinenpflicht. sprecht sie doch einfach mal freundlich an. wenn sich nix ändert, dem vermieter bescheid sagen.

Haben wir ja schon beides gemacht, ändert sich nix.

Es gibt eine sogenannte Leinen Pflicht. Ein Hund muss sobald die Tür verlassen wird angeleint werden. Nur anausgeschilderten Plätzen darf man sie ohne Leine laufen lassen.

Der Hund muss im Treppenhaus und auf dem Grundstück des Hauses angeleint werden.Hab selbst 2 große Hunde und versteh nicht, warum die den nicht anleinen.Das ist rücksichtslos

Das stimmt. Anstatt jetzt einfach im Treppenhaus anzuleinen, machen die es nicht. Und wenn er irgendwann (Hoffe ich nicht) irgendeinen Bewohner umrennt, dann müssten die mit Schmerzensgeld rechnen.

Ob es ein Gesetz gibt, dass ein Hund im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses angeleint sein muss weiß ich nicht.

Wenn der Hund allerdings jemanden umrennt und die Person sich dabei verletzt, geht das sicherlich in Richtung Fahrlässigkeit.

Bevor man aber mit irgendwelchen Gesetzen kommt, würde ich mit dem Hundebesitzer in Ruhe sprechen und ihn auf die Gefahr, dass sich jemand verletzen könnte, hinweisen.

Vielleicht sieht er es ja ein, wenn man ihn bittet, den Hund im Treppenhaus anzuleinen.

Wenn er aber absolut nicht darauf eingeht, würde ich mit dem Vermieter sprechen und ihm dein Problem schildern.

Der Besitzer sagt immer wieder, der Hund tut nix und hat noch nie was getan. Der Vermieter unternimmt auch nich wirklich was dagegen, bzw. vilt hat er es ihm schon gesagt aber ändert sich nix. Ehrlichgesagt glaube ich, der Hund war in keiner Hundeschule bzw. ist nicht geschult oder wie auch immer das heißt.

@Marsupilamie95

Ich habe in den anderen Kommentaren schon gesehen, dass die Leinenpflicht wohl ab Verlassen der Wohnunh gilt.

Euer Verhältnis zu dem Hundebesitzer ist wahrscheinlich eh nicht das Beste. von Daher hätte ich da auch kein Problem mit, ihm mit dem Ordnungsamt / einer Anzeige zu drohen, falls er sich nicht an die Leinenpflicht hält.

@PhilEs

Danke dir! :)

Was tun gegen Katzenkot im Treppenhaus

Hallo,

Wir wohnen in einem Mehrfamilienhaus, in dem eine Familie sich eine Katze hält. Diese Katze lebt überwiegend draußen, schleicht sich aber gelegentlich ins Treppenhaus, maunzt dann stundenlang vor sich hin, ohne eine Reaktion der Halter zu erreichen, woraufhin ich regelmäßg übelriechende Haufen vor meiner Wohnungstür finde.

Kommunikation mit den Nachbarn zur Lösungsfindung blieb ergebnislos, Vorschläge bezüglich eines Katzenklos im Treppenhaus, oder ähnlichem blieben ignoriert, genauso die Aufforderungen zum Entfernen der Haufen. Fünf Haufen habe ich schon selbst entsorgt, jetzt liegen schon wieder zwei vor meiner Wohnungstür.

Tatsächlich macht die Katze meines Wissens nach aber wirklich nur vor meine Tür. Die anderen Nachbarn bleiben verschont.

Ich bin gerade etwas ratlos, zumal die Nachbarn nicht auf wohlmeinenden Konfrontation reagieren - was sind hier meine Optionen?

Kann ich vielleicht die Haufen auf Kosten der Halter entsorgen lassen? Sollte ich mich an meinen Vermieter wenden, damit er sich einbringt? Noch einmal das Gespräch suchen? Ich möchte zumindest nicht auf Dauer Katzenhaufen vor meiner Tür entsorgen müssen, aber auch nichts tun, was der Katze schaden könnte!

Ich hoffe ihr könnt mich beraten und ein moralisches Barometer bilden :)

möglicherweise relevante Zusatzinfos:

Ich bin selbst Pferdehalter, und lasse meine Gummistiefel gern im Treppenhaus stehen, um den Schmutz nicht in die Wohnung zu tragen. Für Menschen haben die Stiefel keine deutlich wahrnehmbare unangenehme Geruchsnote, aber ich vermute, die Katze nimmt den Pferdegeruch durchaus wahr. Das könnte die Ursache dafür sein, dass die Katze nur vor meine Tür macht.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?