Hotel als minderjährige gebucht. Was nun?

1 Antwort

Über welche Karte gezahlt wird, ist egal.

Wichtig ist, wer was verschoben hat. IdR ist es ja gerade so, dass die Hotels gar nicht beherbergen dürfen. Das heißt, die hätten das Geld sowieso zurückerstatten müssen. Machen sie natürlich nur ungern. Und wenn das Ganze im Ausland ist, ist das schwierig.

Nein, im Ausland ist das nicht. Aber ist ser Faktor, dass sie Minderjährig war nicht ein Problem? Kann sie jetzt nich das geld bekommen?

@LOVLEYCATS

Dass sie minderjährig ist, ist möglicherweise weniger relevant, als du erst mal in deiner Frage suggeriert hast. Denn wenn ich es richtig verstanden habe, wurde der Vertrag doch womöglich von der Mutter genehmigt, wenn nicht sogar von ihr geschlossen?

Wie auch immer, die Corona-Sache ist etwas anderes; da muss man sich einfach durchsetzen.

@LOVLEYCATS

Nein, ist gar kein Problem. Auch Minderjährige können Verträge abschließen. Und das sie jetzt voll geschäftsfähig ist, kann sie den Vertrag nachträglich "genehmigen". Das Geld geht aber auf die Kreditkarte ihrer Mutter zurück.

Aber: Wenn die Verlegung (die sie ja angestrebt hat) jetzt auf einen Zeitpunkt fällt, in dem das Hotel offen ist, die Veranstaltung aber nicht stattfinden darf, dann hat sie Pech gehabt. Denn dann würde das Hotel ja seine Leistung erbringen können.

Was möchtest Du wissen?