Holzdielen quietschen extrem - welche Möglichkeiten habe ich?

Holzboden - (Holzboden, Holzdielen quietschen) Holzboden - (Holzboden, Holzdielen quietschen)

7 Antworten

wenn Ihr Bretter herausreißt, unterscheiden sich natürlich neue Bretter deutlich in der Farbe. Solche  Dielen sind mittlerweile wieder ziemlich in, da kann es Ärger mit dem Vermieter geben. Daraufkleben würde ich auch nichts, weil der Kleber auf den Dielen haftet. Die müsstet Ihr dann abschleifen lassen, das ist recht teuer. Wäre aber optisch die schönste Lösung! Hilft aber nicht gegen das Quietschen.

Das macht nichts wenn sie sich unterscheiden.... es ist ein altes Haus welches vielleicht in 15 Jahren oder später abgerissen wird. Daher will die Wohnungsbau nicht so viel in die Wohnung investieren. Immerhin haben wir eine neue Badewanne bekommen ;-)

Ich bin nicht so der Holzdielenfan. Uns geht es jedoch ums Quietschen.

Wenn die Dielen quietschen, sind möglicherweise die Nuten und Federn der Dielenbretter, die die Bretter gegeneinander stabilisieren, zumindest teilweise abgebrochen.Wenn man darüberläuft, reiben die Bretter aneinander, was dann das Geräusch verursacht. 

2 Möglichkeiten:

1. komplett neue Dielenbretter einbauen

2. Die vorhandenen Dielenbretter nachnageln oder schrauben, evtl. Rieselschutz und eine Ausgleichsschüttung aufbringen, 12 mm Trittschalldämmplatten verlegen und darauf 22 mm OSB-Platten verlegen.

Wer´s besonders schön machen will, verlegt auf die OSB-Platten neue Dielen (nochmal 22 mm).

Beide Möglichkeiten dürften etwa dasselbe kosten und sind durchaus haltbar.

Eine neue Dielung ist natürlich etwas Feines, aber ein geschliffener und lackierter OSB-Boden ist auch nicht zu verachten.

Aber das wird eine richtig grosse Baumassnahme und bei 2. müssen alle Türen gekürzt werden.

Die einfache Lösung: mit Spaxschrauben die Dielen nachträglich festschrauben. Das wird aber nicht viel bringen.

Hallo. Ich habe mal gehört das Backpulver helfen soll. Einfach draufstreuen bißchen verteilen und dann absaugen oder weg fegen. Das mit nur einer diele raus nehmen klappt denke ich nicht. Ich glaube es geht dann alles kaputt oder man bekommt die neue nicht mehr rein. Davon würde ich dir also abraten. Probiere es einfach mal mit Backpulver. Villeicht hilft es ja. LG

Bei den schmalen Brettern sollte man eine Woche lang des öfteren verdammt nass wischen. Dann nimmt zwischen - neben dem Schmutz- den Fugen, das Holz durch quellen wieder zu und beendet zunächst das Quitschen . Wenn dann gewachst wird , verzögert sich das austrocknen .

Das ist die preiswerte Variante für Mieter .


Im Grunde müsste wirklich der Boden saniert werden. Alte Dielen heraus, Estrich verlegen und dann einen modernen Bodenbelag drauf. Aber der Vermieter scheut sich vor den Kosten. Dann ist alles andere nur laienhaft udn halbherzig. Ihr könnt versuchen welcher Belag über den Dielen die Geräusche dämmt. Mehr geht da leider nicht.

Nur Trockenestrichplatten (z. B. Knauf, Fermacell) verwenden, um keine Feuchtigkeit in die Holzbalkendecken einzubringen! 

Sonst kannst du bald Champignons ernten.

Was möchtest Du wissen?