Holzdecke beim Auszug in Urzuszand?

2 Antworten

Ich bin nicht vom Fach und kann daher nur eine Meinung äußern.

Einerseits müssen irreversible Änderungen vom Vermieter genehmigt werden, und der Rückbau einer überstrichenen Holzdecke kann leider recht teuer werden wenn die Genehmigung nicht schriftlich existiert, oder deren Restriktionen verletzt wurden.

Andererseits, wenn der Ausgangszustand wirklich so schlecht war und dies beweisbar ist, könnte ein Richter auch entscheiden das die Renovierung so in Ordnung war.

Danke ihnen für die Antwort. Gut miserabel war der Zustand nicht es war einfach eine uralte holzdecke aus den 50 er Jahren. Nun ist alles weiss und modern. Ich verstehe einfach das Problem nicht das man das nicht einfach so akzeptieren kann und jetzt so reagiert wenn man doch am Anfang einverstanden war.

Sorry den separaten Beitrag habe ich nicht mitbekommen.

Für mich hört sich das etwas danach an als ob der Anwalt die Auskunft schnell hinter sich bringen wollte und nicht richtig zugehört hat.

Das überstreichen einer Naturholzdecke ist definitiv eine bauliche Veränderung. Gibt es hierüber Streit, so hat der Vermieter einen elend langen Arm, vor allem wenn er sich plötzlich an nichts erinnern will und nichts schriftlich existiert.

Wenn es ihm jedoch wirklich nur um die Qualität des Anstrichs geht, so sollte sich das doch regeln lassen.

Was möchtest Du wissen?