Hilfe wie kommen wir da wieder raus?!

5 Antworten

Wenn man im vorraus schon soviel Geld bezahlen muss würde ich nichts Unterschreiben.kann sein das ihre von denen nie wieder was hört wenn ihr bezahlt habt.Macht euch bei einem Rechtsanwalt schlau ob das überhaupt geht.Viel Glück juweda

Sorry, dass jetzt so zu sagen, aber Castings/ Agenturen bei denen man schon vorab so eine hohe Gebühr bezahlen musst sind meist unprofessionel. Höchstens könntet ihr versuchen Einspruch zu eheben, weil ihr beim Unterschreiben des Vertrags noch nicht über die Kostensteigerung informiert worden seid. Wenn im Vertrag allerdings schon was drin stand von einer eventuellen Kostensteigerung. Eine Freundin von mir ist bei einer sehr professionellen Modelagentur registriert und musste nur eine niedrige einmalige Gebühr zur Erstellung der Sedcard erübrigen. Ich hoffe für euch, dass ihr irgendeinen Weg da raus finden könnt. Viel Glück

So professionell ist die Agentur dann aber auch nicht, Keine seriöse Agentur nimmt Geld von den Models. Auch nicht für die Setcard. Das wird alles erst nach dem ersten Auftrag abgezogen.

Komm, Lucylu, Modelsweek ist doch szenebekannt reine Betrugsmasche!

schau dir den Vertrag an und such die Kündigungsfristen / Bedingungen. Und dann kündige den vertrag.

Vertrag kündigen.. Wie kann man nur so was unterschreiben, wo jeder x-beliebige dran kommt?! Das kann nicht gut rauskommen. ._.

Diese "Masche" ist in der Szene bekannt. Da kommen auch keine Aufträge. Nie.

Ich kann nur raten: Nichts bezahlen, auch nicht auf Mahnungen!

Sollte ein gerichtlicher Mahnbescheid kommen (wenn sie sich das überhaupt trauen - wahrscheinlich nicht) dann innerhalb der 2-Wochen-Frist Widerspruch einlegen (Adresse steht im Bescheid) - keine Begründung! - dann dürfte das vorbei sein.

Und nächstes Mal bitte vorher informieren.

Was möchtest Du wissen?