HILFE! mega schimmelbefall kinderzimmer

 - (Gesundheit, Umzug, Schimmel)  - (Gesundheit, Umzug, Schimmel)

5 Antworten

Egal, ob die Ursache des schlimmen Schimmelbefalls am schlechten Lüften liegt oder ob es tatsächlich ein Baumangel ist. Der Vermieter ist verpflichtet, die Mietsache in gebrauchsfähigem Zustand bereit zu halten. Also jetzt nach Sylt verschwinden und irgendwann im Frühjahr was machen, geht nicht. Das Zimmer gehört zur Mietsache, ist vorläufig nicht mehr nutzbar und deshalb ist eine Mietminderung gerechtfertigt. Der Anwalt wird also den Vermieter auffordern, die Ursache zu ermitteln und unabhängig davon so schnell wie möglich für Abhilfe zu sorgen. Das mit Fristsetzung und Androhung einer entsprechenden Mietminderung. Ansonsten: Wenn der Vermieter schon sagt, dass das im Frühjahr gemacht werden soll, nehme ich mal an, dass er damit Baumaßnahmen meint, die er sowieso vorhatte. Z. B. Isolierung der Wände von aussen. Das würde dann darauf hindeuten, dass es zwar schon am Lüften liegen kann, aber die weit größere Ursache an Kältebrücken liegt, die ihr nicht sehen könnt. Das muss letztlich ein Gutachter feststellen, wenn es der Vermieter nicht von sich aus zugibt.

Der Vermieter kann ohne Analyse nicht beurteilen, was der Pilz auslösen kann. Ich würde schriftlich mit Fristsetzung den Vermieter informieren und nach Ablauf der Frist Mietminderung geltend machen. Der Vermieter muss nach den Ursachen forschen und diese abstellen. Wie lüftet ihr denn?

Wir Lüften tgl. Ne halbe Std das Fenster breit auf. Und denn halt Heizung auf Stufe 3...wenn se denn funktioniert .Hatten ja grad das gesundheitsamt da und die hat ne probe genommen. Heut nachmittag gehen wir zum anwalt und lassen uns beraten... trotzdem danke!!H

@Fanny1988

Halbe Stunde braucht man nicht. Es geht nur darum, dass die feuchte Luft ausgetauscht werden muss. Das funktioniert am besten, wenn man 3x/täglich für 5 Minuten das Fenster ganz aufmacht und danach auch immer wieder heizt.

Leider sieht der Schaden aber sehr danach aus, als hätte dort ein Möbelstück etc, gestanden. Kinderzimmer werden oft auch überheizt, da man es ja "gut meint". Das sollte man vermeiden. Also normal heizen und richtig ausreichend lüften 2 x täglich bei weit geöffnetem Fenster. Das kann man machen wenn das Kind sich nicht im Zimmer aufhält. Danach wieder leicht heizen. Den Schimmel sollte man mit Spiritus abreiben, dann ist er nicht mehr gefährlich. Bitte aber danach das Fenster für mind. eine halbe Stunde lang öffnen. Das Lüften über Kippfenster ist zu vermeiden, sowie das Vollstellen mit Krimskrams der Fensterbank. Das ist nur dazu da das wichtige Lüften zu verhindern.

Nimm sofort mit dem Mieterschutz Kontakt auf und lass dich beraten, wie am Besten vorgehen.

Wichtig!! dein Kind nicht mehr in das Zimmer lassen! Wenn zuviele Pilzsporen in der Luft sind, kann das chronische Erkrankungen fördern.

Danke! ! Mieterschutzbund sind ms zum Glück schon. .. aber die quatschen auch bloß.. . Das geht jetzt an andere Instanzen denk ich. .. :-\ haben vorsorglich gleich noch nicht Termin beim Anwalt morgen.. . Dass der mal bissl Druck macht.. ..

Auf jeden Fall nochmal den Vermieter ansprechen und dafür sorgen lassen, dass das sofort weggemacht wird, er kann überhaupt nicht entscheiden, ob das "giftig" ist. Oft bildet sich auch eine Allergie aus, dafür muss der Schimmel nicht mal primär "giftig" sein. Eure Tochter würde ich sicherheitshalber erstmal in einem anderen Zimmer schlafen lassen, um genau dieser Allergiebelastung zu entgehen. Hier findet ihr noch ein paar Tipps, damit der Schimmel zumindest nicht noch größer wird in der Zeit: http://gesundheit.kioskea.net/contents/allergies/10_l-allergie-aux-moisissures.php3 (auf deutsch) Alles Gute!

Was möchtest Du wissen?