Hilfe! Chef hat mich gekündigt!

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich hoffe, du hast nichts unterschrieben.

Die Kündigung darf selbstverständlich nicht zurück datiert werden und wenn du nicht mehr in der Probezeit bist und dein Vertrag keine andere Kündigungsfrist regelt, gilt § 622 BGB mit 4 Wochen zum 15. oder zum Monatsletzten, so dass dein Chef ab heute tatsächlich erst zum 30.04. hätte kündigen können.

Sofort zum Anwalt.

@bina12988 Und wenn Du irgendwelche Zugeständnisse machen müsstest dann verhandele auf jeden fall ein GUTES zeugnis raus. Was das ist kannst Du auch hier erfahren oder im Internet durch googler. Oben rechts ist die GF Suchbox - da gib mal ein -gutes Zeugnis- oder so ähnlich. Zur Arbeitsagentur gleich gehen und melden.

Wolltst Du gekündigt werden? Das hört sich fast so an. Die Kündigungsfrist steht im Arbeitsvertrag und wurde hier richtig erläutert, bei 14-Tagen entweder zum 15. und/oder zum letzten eines Monats. Wenn Du also zum 31.03. eine Kündigung erhalten hast müßte sie spätestens am 16.03. ausgesprochen worden sein bei 14 Tagen Kündigungsfrist. Ansonsten wäre es hrühestens zum 15.04. möglich, aber so wie Du geschrieben hast willst Du zum 31.03. gehen, oder?

genau

nein er hat mich gekündigt...weil mein freund selbstständig ist und sich für ein auftrag von mein chef beworben hat

Rückdatieren ist nicht erlaubt! Was steht in Deinem Vertrag? Wie lange arbeitest Du da schon. Mit dem Datum von heute rate ich mal aus Deinem Text heraus hast Du 14-Tage-zum-Monatsende als Kündigungsfrist. D.h. mit HEUTIGEM Datum muss er bis zum 30.4. bezahlen.

Schreib mal bitte welcher Arbeitgeber das ist. Das ist ja unglaublich. Unterschreib nichts. Wenn er darauf besteht gehst Du vors Arbeitsgericht und wirst gewinnen.

Nein: Rückwirkende Kündigungen sind arbeitsrechtlich nicht rechtens. Er darf Dir maximal zu Heute kündigen. Und das auch nur wenn er dich fristlos kündigen kann, was meistens auch nicht rechtes ist.

Schreib mal als was Du arbeitest und wie lange schon. Bist Du in der Probezeit? Oder schon länger dabei? Was ist es für ein Arbeitsverhälnis? Bist Du Aushilfe oder Vollzeit angestellt. Fest oder befristet?

bin hilfsarbeiterin...arbeite dort 4 jahre schon..und festvertrag und vollzeit... er hat mich auch nur gekündigt da mein freund selbstständig ist und er sich bei einen kunden von ihm beworben hat...

ich meine wenn die kündigungsfrist keine 2 wochen hat bekomm ich da probleme mit den arbeitsamt? also wenn er künigung am 19.3 ausschreibt bis zum 31.3??

@lilianasky

Im Normalfall hast Du bei einer 4 Jährigen Anstellung eine Kündigungsfrist von einem Monat zum Monatsende, das bedeutet im Klartext er darf Dich nicht vor dem Ende nächsten Monats rauswerfen. Es sei denn Du warst den größten Teil Deiner Arbeitszeit keine 25 Jahre alt, denn erst ab diesem Alter hat Du einen gesetzlichen Kündigungsschutz.

Im § 622 Absatz 2 BGB steht:

Für eine Kündigung durch den Arbeitgeber beträgt die Kündigungsfrist, wenn das Arbeitsverhältnis in dem Betrieb oder Unternehmen zwei Jahre bestanden hat, einen Monat zum Ende eines Kalendermonats, Bei der Berechnung der Beschäftigungsdauer werden Zeiten, die vor der Vollendung des 25. Lebensjahrs des Arbeitnehmers liegen, nicht berücksichtigt.

@Steinfresser84

@Steinfresser84:

Bei der Berechnung der Beschäftigungsdauer werden Zeiten, die vor der Vollendung des 25. Lebensjahrs des Arbeitnehmers liegen, nicht berücksichtigt<

Diesen Satz kannst du getrost streichen,der steht zwar noch im BGB,ist aber seit 2010 nicht mehr gültig.(LAG Düsseldorf Az 12 Sa 1311/07 vom 17.02.2010)

Was möchtest Du wissen?